Neue Tierbeschilderung für Kinder im Tierpark Bochum

Foto: Tierpark Bochum

An ausgewählten Tieranlagen im Tierpark Bochum finden Besucher ab sofort eine neue, von Kindern für Kinder entwickelte Beschilderung mit spannenden Informationen zu den tierischen Bewohnern des Zoos. Die farbenfrohen Schautafeln sind ein Gemeinschaftsprojekt der Caritas Bochum, des VfL Bochum 1848 und des Bochumer Tierparks. Am Mittwoch, 25. Juli 2018, wurde die Beschilderung von den Kooperationspartnern zusammen mit den Kindern des Offenen Ganztags der Caritas offiziell eingeweiht.

„Wie viel wiegt eine Riesenschildkröte, warum brauchen Erdmännchen immer einen Wächter und warum stehen Flamingos auf einem Bein?“- Diese und viele weitere Fragen haben sich Mädchen und Jungen aus den Offenen Ganztagsschulen der Caritas Bochum gestellt. Im Rahmen der Schulbetreuung überlegten sich die Grundschüler, was sie an Seehund, Pinguin und Co. am meisten interessiert und wie sie diese Informationen anderen Kindern vermitteln können. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. „Wir haben schon seit Langem eine gute Kooperation mit dem Tierpark, weshalb wir bei diesem pädagogischen Projekt sofort mit von der Partie waren“, berichtet Angelika Bette, die den Bereich „Schulbetreuung“ bei der Caritas Bochum leitet. „Es ist immer wieder faszinierend, den Tierpark und seine Tiere mit den Augen der Kinder zu sehen“, berichtet Zoodirektor Ralf Slabik und fährt fort: „Wir sind noch immer ganz begeistert von den Entwürfen, die wir erhalten´haben! Man konnte sehen, wie viel Herzblut und Mühe in den eingereichten Plakaten steckte.“

Dank der finanziellen und grafischen Unterstützung des VfL Bochum 1848 konnten die tierischen Ideen der Caritas-Kinder schließlich in Zusammenarbeit mit der Zooschule professionell und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt werden. Im Mittelpunkt der insgesamt neun Infotafeln steht jeweils eine bunte, kindgerechte Abbildung des thematisierten Tieres. Eine große Weltkarte zeigt das Verbreitungsgebiet der Tierart. Zusätzlich verbirgt sich unter angebrachten Klapptafeln Erstaunliches zu Besonderheiten, Familienleben und Co., das mit anschaulichen Grafiken und Fotos sowie einfacher Sprache aufbereitet wurden. „Abstrakte, zoologische Fakten, wie z.B. das Gewicht eines Tieres, sind für Kinder schwer greifbar. Daher haben wir diese Aspekte in die Lebenswirklichkeit der Kinder übertragen und Vergleichsmöglichkeiten gefunden“, erklärt die stellvertretende Zooschulleiterin Judith Becker. So lernen junge Tierparkbesucher mithilfe der Schilder, dass ein Flamingo etwa so schwer ist wie drei Wasserflaschen! Ein Highlight der Beschilderung sind integrierte Schaukästen, die zum Entdecken einladen. „Wir möchten Kindern die Besonderheiten der Tierwelt mithilfe dieser Beschilderung spielerisch und durch mehrdimensionale Erfahrungsmöglichkeiten näher bringen. Deswegen zeigen wir hier reale Objekte, wie ein Kaiman-Ei oder die Häutung eines Tigerpythons“, so Judith Becker.

Die neue Kinderbeschilderung ist kein Ersatz für die bisherige Artbeschilderung des Tierparks, sondern eine zielgruppengerechte Ergänzung. Regelmäßige Tierparkbesucher werden das Design bereits von den Infotafeln an der Schaufutterküche kennen. Zukünftig soll das gesamte Beschilderungssystem des Tierparks Schritt für Schritt überarbeitet und in ein einheitliches Erscheinungsbild übertragen werden.

Quelle: PM Tierpark Bochum

Schreibe einen Kommentar