Allwetterzoo Münster: Gorilla-Baby ist ein Mädchen

Foto: Allwetterzoo Münster

Als die Gorilla-Pfleger aus dem Allwetterzoo Münster am Tag nach Nikolaus (7.12.2016) in ihr Revier kamen, trauten sie ihren Augen kaum: Gorilla Changa-Maidi präsentierte ihnen ihr frisch geborenes Baby – das Jungtier war noch feucht und die Nabelschnur zu sehen. Nun steht auch das Geschlecht fest. „Changa-Maidi präsentierten den Pflegern ihr Baby so günstig, dass alle sich einig sind: Die Kleine ist ein Mädchen“, verkündet Zoodirektor Dr. Thomas Wilms. „Wir freuen uns, dass Mutter Changa-Maidi und auch die restliche Gorilla- und Mangaben-Gruppe, das Baby sehr gut akzeptieren.“ Changa-Maidi ist eine tolle Mutter. Sie kümmert sich vorbildlich um ihr Baby und auch die anderen Gorillas finden den Neuzugang spannend.

Die Geburt kam überraschend. Diverse Schwangerschaftstests im Vorfeld hatten bei Changa keine Trächtigkeit angezeigt. Über eine Gewichtszunahme wunderten sich daher Pfleger wie Kuratoren im Allwetterzoo und waren just dabei den Ernährungsplan umzustellen als Changa ihr Baby präsentierte und damit alles klar war. „Die Kleine war halt eine richtige Nach-Nikolaus-Überraschung“, resümiert Wilms. „Changas letztes Jungtier Demba wird kommende Woche und zwar am 13. Januar, grad mal vier Jahre alt. In der Regel können Gorillas drei Jahre nach dem letzten Jungtier wieder aufnehmen. Es muss also alles recht schnell gegangen sein…“ Changa-Maidi und ihre Tochter sind grundsätzlich gut zu sehen. Noch bis zum 8. Januar kann man im Rahmen der Preisaktion „Zahl, was du willst!“ die Gorillas und überhaupt den Zoo besuchen.

Quelle: PM Allwetterzoo Münster