Allwetterzoo Münster indirekt mit Filmpreis ausgezeichnet

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Als erfolgreichen Abschluss eines fünf Jahre dauernden Projektes, konnte ein professionelles Filmteam in Begleitung von Zoodirektor Jörg Adler in aufwändiger Dreharbeit die Umsiedlung zweier seltener Affen in Vietnam live festhalten. Diese Dokumentation „Die Letzten ihrer Art – Rettung der Goldkopflanguren“ wurde beim diesjährigen „NaturVision Filmfestival“ mit dem Preis der Jugendjury ausgezeichnet. Der Autor und Filmregisseur Hannes Schuler begleitete die spektakuläre Rettungsaktion der vom Aussterben bedrohten Goldkopflanguren in Vietnam und wurde hierfür mit dem ehrenvollen Preis ausgezeichnet. Auch Jörg Adler und sein Artenschutzteam sind stolz auf diese Anerkennung.
Im Rahmen einer Matinee möchte der Allwetterzoo Münster Anfang Dezember den prämierten Film in einem münsterschen Kino präsentieren.

Informationen zum Film:
Zoodirektor Jörg Adler leitet eine spektakuläre und heikle Mission. Von deren Ausgang hängt das Überleben einer Tierart ab, der Goldkopflanguren. Nur noch weniger als sechzig dieser Affen leben auf der Insel Cat Ba im Norden Vietnams. Sie gehören zu den Top 20 der am stärksten bedrohten Tierarten überhaupt. Im Team von Jörg Adler sind Veterinäre und Zoologen aus Deutschland, den USA, Australien und Vietnam. Die Experten stehen vor einer großen Herausforderung: Sie wollen zwei Tiere einfangen und umsiedeln, um sie zur Hauptgruppe ihrer Population zu bringen und so die Fortpflanzung der Art zu sichern. Nach intensiven Vorbereitungen in Zusammenarbeit mit der vietnamesischen Regierung gelingt es schließlich, die beiden Tiere in einer Schlafhöhle zu betäuben und dann mit Schnellbooten zu dem Ort zu bringen, an dem die beiden Languren wieder ausgesetzt werden. Die Mission ist erfüllt, der Film zeigt diesen gesamten Spannungsbogen und bisher nicht bekannte Einblicke in das Leben der Goldkopflanguren.

Quelle: PM Allwetterzoo Münster