Allwetterzoo Münster: Was frisst ein trächtiger Elefant?

Alexander und Corny im Allwetterzoo - Foto: Allwetterzoo Münster

Alexander und Corny im Allwetterzoo – Foto: Allwetterzoo Münster

Elefantenkuh Corny aus dem Allwetterzoo Münster erwartet ihr erstes Baby. Sie ist im 21. Monat trächtig. Die Trächtigkeit bei Elefanten dauert bis zu 22 Monate. Seit Ende November, kann das Kalb theoretisch täglich zur Welt kommen. Daher laufen die Geburtsvor­bereitungen im Allwetterzoo auf Hochtouren. Wir berichten im Rahmen von Cornys Kolumne wöchentlich über ihr Leben im Allwetterzoo und den aktuellen Stand.

Corny soll ihr Gewicht bis zur Geburt halten bzw. kann leicht zunehmen. Daher wird sie regelmäßig gewogen und ein ausgewogener Ernährungsplan wurde entwickelt. Zurzeit bringt die trächtige Kuh ca. 3,5 t auf die Waage. „Ein gutes Gewicht für einen Elefanten wie Corny“, meint Zootierarzt Carsten Ludwig.
Das Baby wird bei der Geburt vermutlich zwischen 80 und 100 kg wiegen. Das ist im Verhältnis zu Cornys Gesamtgewicht recht wenig. Somit bekommt sie während ihrer Trächtigkeit auch keine Schwanger-Zusatz-Futterration für das Baby, sondern wie die anderen Kühe auch an die 100 kg Futter am Tag.

Die Elefanten-Hauptnahrung setzt sich aus Gras, Heu und Baumästen sowie Äpfeln, Möhren, Gurken und anderem Saisongemüse zusammen. „Bei Corny achten wir zurzeit darauf, dass sie keine blähenden Gemüsearten wie zum Beispiel Kohl bekommt“, erklärt Revierleiter Michael Adler. „Damit die Elefanten über die Nacht beschäftigt sind, geben wir ihnen gerne Äste zu fressen. Diese zerstückeln sie mit ihren Füßen und sind somit eine längere Zeit über beschäftigt bis alles gefressen ist. Beim Heu und auch bei Gemüse ist das anders. Manchmal haben wir uns kaum umgedreht und schon ist die Hälfte verputzt“, schmunzelt Adler.

Eine Besonderheit gibt es in Cornys Ernährungsplan auf Anweisung von Zootierarzt Ludwig doch: „Eine trächtige Kuh benötigt viel Calcium für den Knochenaufbau des Kalbes und einen reibungslosen Geburtsablauf. Daher mischen wir ihr versteckt in einer leckeren, süßen Melone Mineralpulver unter…“

Quelle: PM Allwetterzoo Münster