Allwetterzoo Münster: Würfelnattern sind neu im Zoo eingezogen

Eine rot-blaue San-Francisco-Strumpfbandnatter mit einer Würfelnatter -Foto: Allwetterzoo Münster

Eine rot-blaue San-Francisco-Strumpfbandnatter mit einer Würfelnatter – Foto: Allwetterzoo Münster

Neue Tierart im Allwetterzoo Münster: Würfelnattern bewohnen nun das Außenterrarium am Aquarium… Gesellschaft für die San-Francisco-Strumpfbandnattern – Sieben Würfelnattern leben nun gemeinsam mit sechs Strumpfbandnattern im Außenterrarium des Aquariums im Allwetterzoo Münster.

„Würfelnattern sind stark bedroht“, weiß Zookurator Dr. Dirk Wewers. „In freier Wildbahn gibt es in Deutschland vermutlich weniger als tausend Exemplare dieser ca. 1 m langen Schlange, so dass sie bei uns zu den seltensten Reptilien zählen.“ Im Allwetterzoo haben die Besucher nun die Gelegenheit, diese seltene Schlangenart zu beobachten. Vergesellschaftet wurde sie mit den San-Francisco-Strumpfbandnattern, die vor gut einem Jahr das neue Außenterrarium am Zooausgang bezogen haben. „Die Strumpfbandnattern fühlen sich sehr wohl in Ihrem neuen Zuhause“, erklärt Wewers. „Bereits im letzten Jahr bekamen sie zahlreichen Nachwuchs. Würfelnattern und Strumpfbandnattern sind stark von der Ausrottung bedroht. Daher fanden wir eine Vergesellschaftung dieser beiden Arten passend. Und wie man sieht, funktioniert es ganz gut…“

Die Würfelnatter ist tagaktiv und eine ausgezeichnete Schwimmerin. Sie ernährt sich von Fischen. Bedroht ist die Art durch die Zerstörung ihres natürlichen Lebensraums durch Fluß- und Uferbegradigungen, Verschmutzung und zunehmende Freizeitaktivitäten an Bächen und Flüssen.

Quelle: PM Allwetterzoo Münster