Atlantik-Tunnel im Haus des Meeres in Wien eröffnet

Foto: Haus des Meeres / Daniel Zupanc

Das Haus des Meeres in Wien ist um eine echte Attraktion reicher: den Atlantik-Tunnel. Mit einer halben Million Liter Fassungsvermögen ist es nicht nur das größte Meeresaquarium Österreichs, sondern es führt auch eine 10 m lange Acryl-Vollglasröhre mitten durch das Becken – das gibt es sonst vermutlich nirgendwo auf der Welt. Andere Tunnel in Schauaquarien sind am Boden angebracht, sodass sich nur die Wasserwelt neben und über den Zoogästen darbietet.

So aber wandern Sie praktisch wirklich mitten durch das Meer, sind rundherum von Wasser umgeben und bestaunen eine faszinierende Tierwelt. Ein 5 m langer Halbtunnel, zwei weitere gebogene Sichtscheiben und ein Bullauge vervollständigen die vielen Blickwinkel, die wir mit diesem besonderen Aquarium unseren Besucherinnen und Besuchern bieten wollen.

Mit dem neuen Atlantik-Tunnel laden wir ein, die Fischwelt des Atlantiks in etwa auf der geografischen Höhe Europas zu erleben. Brassen, Äschen, Bastardmakrelen, Schleimfische, Riffbarsche, Drückerfische, Adlerrochen, ein Ammenhai u.v.a. mehr schwimmen schon herum – insgesamt weit über 1000 Fische und es werden in den nächsten Monaten noch mehr. Da es sich aber beim Erstbesatz um Jungfische handelt, möchten wir warten, bis sich diese in ihrem neuen Zuhause etabliert haben. Dann folgen Zackenbarsche, Muränen, Mondfische, weitere Haie u.a. Das neue Aquarium wird in nächster Zeit also immer wieder etwas Neues zu bieten haben.

Aber eigentlich – neben den Fischen – ist es diese ganz besondere Atmosphäre, die Besucherinnen und Besucher in ihren Bann zieht, dieses Mystische, durch die Vollglasröhre Dreidimensionale, dieses Gefühl, mitten unter den Fischen zu sein, das die Erlebniswelt Atlantik-Tunnel ausmacht.

Das Haus des Meeres hat dafür auch keine Kosten und Mühen gescheut. Zwei Jahre sind seit den ersten Planungen vergangen und die Kosten belaufen sich inklusive unser Eigenleistungen auf fast 3 Mio. Euro. Die herausragende Leistung dabei war der Bau des Acryl-Vollglastunnels, einer Innovation, die es in der Form und Größe unseres Wissens nach nirgendwo in Europa und vermutlich auch auf der Welt kaum gibt.

Das bislang größte Meeresaquarium Österreichs widmen wir in großer Dankbarkeit Herrn Prof. Dr. Jörg Ott für seine verdienstvolle 20-jährige Tätigkeit als Vizepräsident und Präsident des Vereins Haus des Meeres sowie für weitere 5 Jahre als Vorsitzender des Stiftungsrates unserer gemeinnützigen „HAUS DES MEERES PRIVATSTIFTUNG.“ In Würdigung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für unser HAUS DES MEERES wurde Prof. Ott im Jahre 2015 auch das „Goldene Verdienstzeichen der Stadt Wien“ verliehen. Der weit über die Grenzen Österreichs bekannte Meeresbiologe lehrte bis 2007 an der Universität Wien.

Während der Eröffnungszeremonie segnete Lisztäffchen-Pate Dompfarrer Toni Faber das neue Aquarium. Die Erlebniswelt Atlantik-Tunnel wird mit seinem einzigartigen Design – und Gottes Segen – sicherlich zur neuen Attraktion für unsere Besucherinnen und Besucher werden.

Quelle: PM Haus des Meeres