Bär im Zoo Osnabrück ausgebrochen und erschossen

Foto: Simon Pannock / zoogast.de

Im Zoo Osnabrück ist am Samstag ein Bär aus seinem Gehege ausgebrochen und streifte kurzzeitig über das Zoo-Gelände. Nach Polizei-Angaben hat einer der beiden Osnabrücker Bären eine Lücke im Gehege gefunden. Alle Zoobesucher konnten durch Zoomitarbeiter und Polizei zeitnah in Sicherheit gebracht werden. Zeitweise wurde der gesamte Zoo evakuiert.

Nach ersten Angaben haben Mitarbeiter des Zoos den Bären erschossen. Derzeit ist unklar um welchen Bären es sich handelt. Im Osnabrücker Zoo gibt es die Zwillingsbären Tips und Taps, beides Mischlinge.

Am Nachmittag öffnete der Zoo wieder. Nur ein kleiner Teilbereich bleibt für weitere Untersuchungen gesperrt, heißt es von der Polizei.

Update: Bei dem erschossenen Bären handelt es sich um die Bärendame Tips. Nach Angaben des Zoos gab es keine andere Möglichkeit als den Bären zu erschießen. Details wurden am Sonntag in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Hier geht es zur der aktuellen Meldung mit allen Details.