Besucher im Tierpark Hellabrunn sind zufrieden

Eingang Tierpark Hellabrunn – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Im Zeitraum von Oktober 2016 bis September 2017 führte der Tierpark Hellabrunn ganzjährig eine Besucherbefragung im Tierpark durch. Über alle Altersklassen hinweg und unabhängig von der Jahreszeit sind sich alle Besucher einig: 93 Prozent gehen äußerst zufrieden nach einem Tag im Tierpark nach Hause. Zu diesem Ergebnis kommt das von Hellabrunn beauftragte, unabhängige Regionalinstitut für Mittelstandsmarktforschung.

Sehr gute Noten erhält Hellabrunn zum einen für die Artenvielfalt und den Zustand der Tieranlagen. Neun von zehn Besuchern empfinden die Artenvielfalt, die der Tierpark bietet, äußerst ansprechend. Über zwei Drittel der befragten Besucher schätzen die Haltung der Tiere als artgerecht ein. Zum anderen wird der Besucherservice in Hellabrunn sehr positiv bewertet, sowohl die Kinderfreundlichkeit als auch die Freundlichkeit des Kassen-und Servicepersonals. Somit fällt auch die Weiterempfehlungsbereitschaft sehr gut aus: 93 Prozent der Besucher würden Hellabrunn weiterempfehlen.

„Es freut mich sehr, dass die Ergebnisse der Besucherbefragung so positiv ausfallen und der Tierpark Hellabrunn nicht nur für die Münchnerinnen und Münchner, sondern auch für die Besucherinnen und Besucher aus anderen Regionen ein attraktives Ausflugsziel ist“, so Christine Strobl, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks Hellabrunn.

Knapp die Hälfte (45 Prozent) der Tierparkbesucher kommt aus der Stadt München, 38 Prozent aus dem restlichen Bayern, 12 Prozent aus den übrigen Bundesländern und 4 Prozent aus dem Ausland. Besucher von außerhalb Münchens reisen zu über der Hälfte explizit für den Tierparkbesuch an. Etwa die Hälfte der Besucher (51 Prozent) sind Familien mit Kindern, Senioren sind die zweitstärkste Gruppe der Besucher, die häufig nach Hellabrunn kommen. Dahingegen lässt sich bei den Erstbesuchern ein überdurchschnittlicher Anteil junger kinderloser Paare beobachten.

Besucher aus München nutzen zu 52 Prozent den ÖPNV, zu einem Drittel das Auto und jeder zehnte Besucher kommt zu Fuß in den Tierpark. Besucher aus der Region bzw. aus Bayern reisen zu 69 Prozent direkt mit dem Auto an. Hauptkritikpunkt dabei ist die aktuelle Parkplatzsituation. In erster Linie wird die Qualität des Untergrunds der Parkplätze bemängelt.

Die größte Motivation für den Besuch des Tierparks ist der Wunsch, einen schönen Tag in Hellabrunn zu verbringen. Dabei finden neben den Tieren auch weitere Angebote, die der Zoo seinen Besuchern bietet, Anklang. So werden allen voran Spielangebote für Kinder, aber auch die Öffnungszeiten, Ruhemöglichkeiten und das gastronomische Angebot geschätzt.

Auch die edukativen Elemente im Tierpark werden wahrgenommen und so sind die Besucher der Meinung, dass sie nach einem Tag im Tierpark einen Wissenszuwachs in Bezug auf die Themen Arten-, Umwelt- und Naturschutz bekommen haben. Informationstafeln an verschiedenen Tieranlagen, darunter Elefanten, Eisbären, Giraffen, Gorillas und Schimpansen werden positiv beurteilt. Ebenso werden die Info-Mobile der Artenschutzbotschafter von den Besuchern als Informationsquelle geschätzt.

Ein Fünftel der Besucher hat darüber hinaus an Angeboten wie Tiertrainings, kommentierte Fütterungen und Tierpfleger-Treffpunkten teilgenommen. Jeder Zehnte hat an einer kommentierten Fütterung teilgenommen und diese als sehr positiv bewertet. Auch wer an einem Tierpfleger-Treffpunkt teilnimmt, vergibt durchweg Bestnoten.

„Diese herausragende Bewertung ist ein großes Kompliment für unseren Zoo und zeigt, dass wir mit unseren bisherigen Maßnahmen den Wünschen der Besucher absolut gerecht werden. Das motiviert uns natürlich beim Erreichen weiterer Meilensteine des Hellabrunner Masterplans“, freut sich Tierpark-Direktor Rasem Baban.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn

Schreibe einen Kommentar