Defekt lässt Haie im Tierpark Bochum sterben

Ein technischer Defekt ist für den Tod der beiden Schwarzspitzen-Riffhaie im Tierpark Bochum verantwortlich. Wie der Tierpark bestätigte, sind die Tiere in der Nacht von Donnerstag auf Freitag innerhalb weniger Minuten gestorben. Es gab eine kurzzeitige Beeinträchtigung der Wasserqualität, heißt es.

Die Störung fiel den Mitarbeitern am Freitagmorgen sofort auf. Ein eingeleiteter Wasserwechsel erfolgte allerdings viel zu spät. Da waren die Schwarzspitzen-Riffhaie Marinus und Marina bereits tot. Beide Tiere sind vor neun Jahren nach Bochum gekommen. Sie waren 10 und 11 Jahre alt. Die Lebenserwartung der Haie liegt normalerweise bei rund 35 Jahren.

Der Tierpark ermittelt jetzt die Ursache für den Defekt und die kompletten Auswirkungen.

Schreibe einen Kommentar