Der Tierpark Hellabrunn hat eine neue Tigerdame

Tiger Ahimsa - Foto: Tierpark Hellabrunn

Tigerdame Ahimsa – Foto: Tierpark Hellabrunn

Tigerdame gesellt sich zu Jegor

Im Münchner Tierpark Hellabrunn lebt seit gestern ein zweiter Sibirischer Tiger. Jegor zeigt sich erfreut über den Damenbesuch.

Ahimsa heißt die sibirische Schönheit, die am Donnerstag, den 5. Juni in Hellabrunn eintraf. Die Tigerdame aus dem Zoo Duisburg gewöhnt sich – seit ihrem unkomplizierten Umzug von der Ruhr an die Isar – an ihre neue, bayerische Umgebung. Ein klarer Vorteil hierbei ist, dass die am 12. Mai 2011 geborene Großkatze von Natur aus neugierig und vorwitzig ist – sie lässt sich also nicht so schnell einschüchtern.

Tiger Nurejev lebte früher in Hellabrunn - Foto: M.Schmid/zoogast.de

Tiger Nurejev lebte früher in Hellabrunn – Foto: M.Schmid/zoogast.de

Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) ist mit Jegor und Ahimsa keine Zucht geplant. Jegor wurde aus diesem Grund bereits im März sterilisiert. Die beiden Tiger werden sich solange getrennt in der Innen- bzw. Außenanlage aufhalten, bis Ahimsa Interesse an ihm zeigt. Sobald die Tigerdame das erste Mal rollig ist, werden die beiden zusammengelassen. Vorher besteht die Gefahr, dass Jegor aggressiv auf Ahimsa reagieren könnte.

Tiger sind Einzelgänger, die aber auch paarweise gehalten werden können. Dazu Kuratorin und Interimschefin Beatrix Köhler: „Da Ahimsa und Jegor noch sehr jung und verspielt sind, erwarten wir bei der Zusammenführung keine Schwierigkeiten. Vorerst beschnuppern sich die beiden allerdings aus der Entfernung und sind getrennt in Innen- und Außenanlage untergebracht.“

Weniger als 500 der stark gefährdeten Sibirischen Tiger leben heute in freier Wildbahn am Japanischen Meer bis nach Nordkorea, China und Russland. Der Sibirische Tiger wird auch Amurtiger genannt, ist eine Unterart des Tigers und gehört zur Familie der Großkatzen.

Besucherhinweis: Ahimsa wird ihre neue Umgebung behutsam kennenlernen und deshalb anfangs zeitweise nicht zu sehen sein.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn