Der Zoo Basel erzielt Patenschafts-Weltrekord für neue Elefantenanlage «Tembea»

Elefanten-Container - Foto: Zoo Basel

Elefanten-Container – Foto: Zoo Basel

Patenschafts-Weltrekord für neue Elefantenanlage «Tembea»

Für die neue Elefantenanlage Tembea lanciert der Zoo Basel eine besondere Publikumsaktion: Es soll ein Patenschafts-Weltrekord aufgestellt werden. Kinder und Erwachsene können ihre Sympathie für Tembea ausdrücken, indem sie für einen beziehungsweise zwei Fünfliber Pate werden. In der Nähe des Restaurants zählt bis zur Eröffnung der neuen Anlage eine grosse LED-Anzeige die Patenschaften. Als Dank erhalten die Paten Zugang zu einer Ausstellung über Elefanten. Auf die Kinder wartet eine Überraschung. Zudem sind Führungen für Tembea zu gewinnen.

Erstmals startet der Zoo Basel einen Weltrekord-Versuch. Die fünf Afrikanischen Elefanten Heri, Maya, Malayka, Rosy und der Bulle Yoga gehören zu den Publikumslieblingen. Für sie wird zur Zeit eine neue Anlage gebaut. Zur Teilfinanzierung der noch fehlenden Mittel und damit die vielen Elefantenfreundinnen und -freunde ihre Sympathie bekunden und Teil des Neubaus werden können, lanciert der Zoo Basel eine Patenschaft für die neue Anlage Tembea. Natürlich möchte man die Latte hoch setzen und träumt von einigen zehntausend Teilnehmenden. Schliesslich wird ein Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde angestrebt. Die Patenschaft kostet den symbolischen Betrag von CHF 5.– für Kinder und CHF 10.– für Erwachsene und der Zoo Basel hat sich als Dank etwas einfallen lassen.

Mehr Infos zum Zoo Basel: ZOO- UND TIERPARKLISTE

Ausstellung über Elefanten

Afrikanischer Elefant - Foto: Zoo Basel

Afrikanischer Elefant – Foto: Zoo Basel

Afrikanische Elefanten verfügen über ein faszinierendes Kommunikationssystem und trotz ihrer Größe und einem Gewicht von bis zu acht Tonnen bewegen sie sich geschmeidig. Ihr Rüssel hat über 40’000 Muskeln und ist ein Wunderwerk in Sachen Geschicklichkeit. In der Ausstellung können die frisch gebackenen Patinnen und Paten ins Innenleben von Elefanten spähen, die Töne ihrer Kommunikation am eigenen Leibe spüren und sich Dias und Filme aus sechs Jahrzehnten Elefantenhaltung im Zoo Basel zu Gemüte führen. Auch der dringend notwendige Schutz der Elefanten im Freileben wird thematisiert. An der Trainingswand erfahren die Besuchenden, wie Tierpfleger künftig mit den Elefanten im sogenannten „geschützten Kontakt“ arbeiten.

Mehr Infos zum Afrikanischen Elefanten: TIERLEXIKON

«Tembea» unterstützen

Patinnen und Paten werden Teil der bisher grössten Publikumsaktion im Zoo Basel. Nebst der spannenden Ausstellung erwartet die Kinder eine kleine Überraschung und die Erwachsenen können exklusive Führungen für die neue Anlage Tembea gewinnen, die im Herbst 2016 eröffnet wird.

Quelle: PM Zoo Basel