Die Hellabrunner Greifvogel-Show hat jetzt eine Showbühne

Foto: Tierpark Hellabrunn

Die Köpfe der Zuschauer drehen sich in der Arena nach rechts. Dort kommt mit mächtigen Flügelschlägen ein großer Greifvogel herangeflogen, dreht einige Runden über dem Gelände und landet sicher auf dem ausgestreckten Arm des Falkners.
Die Hellabrunner Greifvogel-Show hat endlich eine richtige Showtribüne bekommen. Die Tierpark-Besucher müssen nicht mehr am Wegesrand die Show verfolgen, sondern können gemütlich auf der Tribüne sitzen und die Flugkünste der tierischen Stars bewundern. Auf der ehemaligen Gaur-Anlage (in der Nähe des Restaurants) wurde die neue Showtribüne im römischen Stil gebaut. In dem halbrunden Areal haben 200 Zuschauer Platz.
Täglich um 13 Uhr können sich die Besucher des Tierparks die beeindruckenden Fähigkeiten der Greifvögel ansehen – und das Beste daran, die Show ist im Eintrittspreis inbegriffen. Nur bei Sturm und Regen bleiben die Vögel lieber in ihren großzügigen Volieren. Dank einer weiträumigen Einflugschneise über der Mhorrgazellen-Anlage haben die Vögel die Möglichkeit, mit voller Geschwindigkeit in die Arena einzufliegen.
Bei der täglichen Greifvogel-Show werden die natürlichen Verhaltensweisen der Greifvögel und Eulen den Tierparkbesuchern nähergebracht. Von den insgesamt 12 Greifvögeln und Eulen begeistert vor allem Mila, ein Europäischer Uhu, mit seinem lautlosen Flug. Der rasante Flug des Wanderfalken Keanu, der hautnah über die Köpfe der Gäste fliegt und dabei sein komplettes Federkleid zeigt, ist ebenfalls beeindruckend. Nicht zuletzt präsentiert der mongolische Steinadler Adonis stolz seine Flügel-Spannweite von zwei Metern.
Ab Mitte April wird die Tauben-Show auf die neue Anlage umziehen. Die Kunstflugtauben präsentieren dann vor entsprechender Kulisse ihre Flugspiele wie das Flötenkonzert der chinesischen Taubenflöten oder der beeindruckende Sturzflug der Wutas, einer griechischen Sturzflugtaubenrasse.
„Mit der neuen Hellabrunner Vogelshow bekommt der Tierpark ein weiteres Highlight. In entspannter Kulisse die imposanten Greifvögel beim Fliegen zu beobachten, ist ein besonderes Erlebnis. Allein der Blick von der Tribüne über den Auer Mühlbach auf die grüne Auen-Landschaft mit den vielen Gazellen und Kranichen, ist einen Tierparkbesuch wert“, schwärmt die Aufsichtsratsvorsitzende des Tierparks Christine Strobl.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn