Die Störche sind schon da – Affenberg Sale​m öffnet bald

Foto: Affenberg Salem

Die Hochdruckwetterlage der letzten Tage hat die Rückkehr der Störche nochmals for-ciert – inzwischen ist an allen 25 Horsten am Affenberg mindestens ein Storch schon da. Die herrlichen Vögel bleiben ihrem jeweiligen Horst treu. So kann man meistens davon ausgehen, dass sich nach Rückkehr des zweiten Adebars die gleichen Störche als Paar zusammenfinden. Auch im großen Waldgehege herrscht reges Treiben – hier erwartet die Besucher beim Saisonstart am 15. März 2013 eine putzmuntere Affenban-de. Für die rund 200 Berberaffen war der Winter am Bodensee kein Problem – er ent-spricht dem Klima ihrer bergigen Heimat in Algerien und Marokko. Mit ihrem dichten Winterfell haben sie ein prima Rezept gegen die Kälte: Kuscheln. Dabei nehmen sie die Jüngsten in die wohlig-warme Mitte. Auch jetzt nutzen sie jeden Sonnenstrahl, um Wärme zu tanken. Die cleveren Tiere wissen ganz genau, dass es nun wieder das extra bereitgehaltene Popcorn als zusätzliche Leckerei aus den Händen der kleinen und großen Parkgäste gibt. Die Besucher dürfen in diesem Jahr zudem auf einige Neuig-keiten und Aktionen gespannt sein.

Beim Rundgang berichten die kompetenten Parkmitarbeiter an den Futterplätzen aller Tierar-ten Interessantes und Amüsantes über ihre Schützlinge (bei den Berberaffen fast stündlich, an der Storchenwiese bis 28. April um 14 Uhr, danach zweimal täglich, beim Damwild um 16.15 Uhr). Dass die rund 20 nicht ziehenden Störche am großen Gutshof schon wieder zahlreiche Verstärkung erhalten haben, ist am lauten Klappern zu hören. So kann man am Affenberg bald rund 40 Störche bei ihren Begrüßungsritualen und dem beginnenden Brutge-schäft erleben.

Beim Damwild können die großen und kleinen Besucher das Geweih des Leithirschs aus dem letzten Frühling in die Hand nehmen und die Hirschkühe selbst füttern. In allen Parkbe-reichen gibt es zwischen Menschen und Tieren keine trennenden Zäune. So bieten sich un-mittelbare Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten. Dieser direkte Kontakt bietet faszinierende Momente, die man nicht mehr vergisst. Interaktive Infotafeln, QR-Codes und anderes mehr vermitteln zudem viel Wissenswertes zu diesen Tierarten.

Quelle: PM Affenberg Salem