Ein Eisbärenbaby im Tierpark Hellabrunn macht seine ersten Gehversuche

Eisbärenbabysam 60.Tag – Foto: Tierpark Hellabrunn

Eisbärenbaby macht erste Gehversuche

Juhu, es funktioniert: Eisbärenbaby Nr. 1 macht im Alter von zwei Monaten seine ersten erfolgreichen Gehversuche!

Noch etwas wackelig und tapsig, aber trotz allem recht zielstrebig bewegt sich ein Baby von Eisbärenmama Giovanna durch die Wurfhöhle: Und das Ziel ist – wen wundert´s – die Milchbar. Dass die beiden Geschwisterchen, die mittlerweile zwei Monate alt und etwa 3,5 Kilo schwer sind, täglich mobiler werden, war bereits an ihren Kletter- und Turnversuchen zu sehen. Dabei half ihnen noch das Fell der Mutter, in das sie sich dank der bereits ausgeprägten Krallen gut hineinklammern konnten.

Auf dem Boden, der mit Holzschnitzeln bedeckt ist, ganz aus eigener Kraft auf allen Vieren vorwärts zu kommen, ist nun eine neue Herausforderung. Eisbärenbaby Nr. 1 meistert sie bereits ganz gut. Schön zu sehen ist dies im neuen Eisbärenbaby-Video, das nun auf dem YouTube-Channel des Tierparks abrufbar ist.

„Wir beobachten mit Freude die täglichen Fortschritte unserer beiden Eisbärenbabys. Und wie im richtigen Leben ist eins schon ein bisschen weiter als das andere. Jetzt beginnt für Giovanna das wahre Leben als Eisbärenmama, da sie die beiden nun permanent im Auge behalten muss. Aber auch das wird sie meistern!“, erzählt Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem.

Noch werden die beiden Mini-Eisbären mit ihrer Mutter Giovanna (7 Jahre alt) einige Wochen geschützt und ohne Kontakt zur Außenwelt im Mutter-Kind-Haus der Polarwelt verbringen. Mitte oder Ende März kommen die drei dann hinaus auf die Außenanlage. Einen Kontakt zu Papa Yoghi (14 Jahre) wird es am sogenannten Schmusegitter geben. Je nachdem, wie sich Giovanna dabei verhält, wird entschieden, ob es eine Familienzusammenführung geben kann oder Yoghi noch getrennt bleibt von seiner Partnerin und dem gemeinsamen Nachwuchs.

Hintergrundinfos zu den Hellabrunner Eisbären:

Die Eisbärin kommt frühestens im März 2014 mit ihren Jungtieren auf die Außenanlage. Ihre Babys wurden am 9. Dezember 2013 geboren. Weltweit erstmalig kann der Münchner Tierpark Hellabrunn mit Farb-Videoaufnahmen die Entwicklung von Eisbären in den ersten Monaten, die sie mit der Mutter in der Wurfbox (bzw. in der Natur in einer Eishöhle) verbringen, zeigen. Dies ist auch wissenschaftlich von großer Bedeutung.

Giovanna wurde am 28. November 2006 in Fasano in Italien geboren. Im Januar 2008 kam sie nach Hellabrunn. Die Zeit während des Umbaus der Hellabrunner Polarwelt in den Jahren 2009 und 2010 verbrachten Giovanna und Yoghi (geboren am 29.11.1999 im italienischen Pistoia) in Berlin. Dort war sie Knuts erste Spielgefährtin. Seit 2010 leben Yoghi
und Giovanna als harmonisches Eisbärpaar gemeinsam in Hellabrunn. Yoghi deckt Giovanna zu Ostern 2013. Bis Ende des Sommers entwickelt sich nach der sogenannten Keimruhe aus dem befruchteten Ei der Embryo und beginnt zu wachsen. Danach dauert die Tragezeit nur noch etwa acht Wochen. Am 9.12.2013 kommen Zwillinge zur Welt

Nie zuvor sind in Hellabrunn Eisbär-Zwillinge aufgewachsen. Die letzte Eisbärgeburt in Hellabrunn vor dem 9.12.2013 liegt mittlerweile 20 Jahre zurück: 1993 wurde im Münchner Tierpark Eisbär Lars geboren, der Vater von Publikumsliebling Knut. 1995 zog Lars nach Neumünster um. Er ist der Vater von Eisbärin Anori, die 2012 in Wuppertal geboren wurde. Ende der 80er-Jahre kamen zwei weitere Eisbärjungtiere in Hellabrunn zur Welt.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn