Einweihung des Außenbereichs der Zwergseidenäffchen und des Warananbaus im Tiergarten Worms

Foto: Tiergarten Worms

Kurz nach der Eröffnung der Hofreite konnten Beigeordneter Uwe Franz und der 1. Vorsitzende des Freundeskreises Achim Herb eine weitere Einweihung vornehmen: Nach kurzer Bauzeit bietet sich den Zwergseidenäffchen auf 25 qm eine neue Außenanlage – zusätzlich wurde die neue 40 qm große Anlage für den Arguswaran „Hilde“ eingeweiht. Beide Anlagen sind nach dem zoopädagogischen Konzept angelegt.

Tiergartenstiftung fördert Außenanlage der Zwergseidenäffchen
Das Rentnerteam des Freundeskreises hat mit Unterstützung der Tiergartenhandwerker die neue Anlage errichtet. Ermöglicht wurde dies durch die in 2015 gegründete „Stiftung Tiergarten Worms“. Aus den Stiftungsmitteln konnte als erstes Projekt das Baumaterial für die neue Außenanlage der Zwergseidenäffchen beschafft werden. Neben den Zwergseidenäffchen haben nun auch das Braunborstengürteltier und der Grünen Leguan einen herrlichen Freiluftbereich.

Dieses Projekt stellt den Startschuss für das Wirken der neuen gemeinnützigen Stiftung Tiergarten Worms dar. Durch die Stiftung sollen derartige Projekte und Aktionen des Tiergartens und des Freundeskreise ideell und finanziell gefördert werden. Das von der Stifterin zur Verfügung gestellte Kapital muss in der Zukunft soweit als möglich erhalten werden. Mit den erwirtschafteten Erträgen werden zukünftig weitere Projekte gefördert.

Die privaten Stiftungen leisten in ganz Deutschland als gemeinnützige Akteure einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl, insbesondere in den Kommunen. Auch sind sie ein geeignetes Mittel, das eigene Vermögen sicher anzulegen, es Früchte tragen zu lassen und damit auch über den Tod hinaus in den nachfolgenden Generationen hineinzuwirken.

Der Freundeskreis Tiergarten Worms e. V. konnte so mit viel Begeisterung und Einfallsreichtum des „Rentnerteams“ aus den vorhandenen finanziellen Mitteln erneut ein gelungenes Projekt im Tiergarten verwirklichen. „Ein großer Dank gilt der Stifterin und den engagierten Arbeitern für ihren erfolgreichen Einsatz“, so Uwe Franz und Achim Herb.

Australien-Anlage erweitert sich um Anlage für den Arguswaran
Um den Lebensraum der Tiere zu verbessern und gleichzeitig den Erinnerungswert bei den Besuchern zu erhöhen, werden im gesamten Tiergarten ständig Optimierungen vorgenommen. So ist es eine besondere Freude, dass die 2011 eröffnete australische Anlage eine weitere Sehenswürdigkeit erhalten hat: Den Arguswaran. Mit großem Stolz verkündigt der 1. Vorsitzende des Freundeskreises Achim Herb, der zugleich Schirmherr der Australien-Anlage ist, mit welchem beispielhaften Engagement die Freundeskreismitglieder an der Realisierung der 40 qm großen und 21.000 Euro teuren Anlagen mitgewirkt haben.

Quelle: PM Tiergarten Worms