Eisbären erobern Meeresbucht in „Yukon Bay“ im Erlebniszoo Hannover

Nanuq und Sprinter toben im Wasser – Foto: Erlebniszoo Hannover

Wartungsarbeiten in Hafenbecken abgeschlossen
Eisbären erobern Meeresbucht in Yukon Bay!

Seit Samstag, 14. Dezember – und damit früher als geplant – erobern die Eisbären und Robben wieder die Meeresbucht in Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover. Die Arbeiten an den Becken sind abgeschlossen und die Tiere toben wieder in den Wellen.
Ende Oktober wurde das Wasser aus dem Robben- und dem Eisbärenbecken abgelassen. Im Zuge der turnusmäßigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten wurde außerdem das Kathodische Korrosionsschutzsystem (KKS) überprüft und erweitert.
„Das KKS-System funktioniert an allen dauerhaft unter Wasser liegenden Metallteilen sehr gut“, erklärt Jens Behn, technischer Leiter im Zoo Hannover. Jetzt wurde noch eine Spezialschutzlackierung in der sogenannten Splash-Zone, in der die Wellen an die Spundwände schlagen, aufgetragen. Am Samstag waren die Arbeiten abgeschlossen und die Becken wieder gefüllt. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Besuchern diese beeindruckenden Tiere in der Meeresbucht wieder zeigen können“, so die Zoodirektoren Andreas M. Casdorff und Frank Werner mit Blick auf die in den Wellen tobenden Eisbären. Salzwasser, Wellengang, natürliche Gestaltung in der täuschend echten Szenerie einer kleinen kanadischen Hafenstadt, Futterautomaten in Felsen und im Wasser sowie Rückzugsorte: Auf über 2.600 m2 wird den Eisbären viel Abwechslung und eine natürliche Umgebung geboten. „Die Anlage hier ist wirklich einzigartig“, erklärt Casdorff, „es gibt kein vergleichbares Eisbärengehege in Europa.“ Sprinter, Kap und Nanuq genießen jeden Winkel der Meeresbucht. „Nach einer ausgiebigen Rangelei im Wasser ziehen sich die Bären gerne in ihr Sandbett zurück“, erzählt Tierpflegerin Ann Katrin Schreiber, „häufig aber nur kurz, denn zur Fütterung sind sie wieder auf dem Posten. Und wer gerne einmal Nanuqs Kopfsprung vom großen Felsen erleben möchte, der sollte um 15:30 Uhr auf jeden Fall bei uns vorbeischauen“.

Quelle: PM Erlebniszoo Hannover