Elenantilopen haben in Hannover Nachwuchs

Bootsfahrt auf dem Sambesi - Foto: Erlebniszoo Hannover

Bootsfahrt auf dem Sambesi – Foto: Erlebniszoo Hannover

Elenantilopen gehören zu den größten Antilopen der Welt. Am Ufer des Sambesi im Erlebnis-Zoo Hannover schauen die hellbraunen Riesen mit den langen gedrehten Hörnern majestätisch aus gut 1,80 Meter Höhe auf die kleinen Thomsongazellen und Impalas herab. Selbst das am 30. Juli geborene jüngste Mitglied der Elenantilopen-Familie ist jetzt schon so groß wie die ausgewachsenen Steppen-Mitbewohner. Was Jungtier Sissi nicht davon abhält, die großen Kleinen als Spielkameraden zu betrachten, denen man immerzu hinterher laufen muss.

Die ersten Wochen verbrachte Sissi in aller Ruhe hinter den Kulissen. Jungtiere der Elenantilopen sind sogenannte „Ablieger“, die versteckt liegen und nur hin und wieder von der Mutter besucht werden. Ganz so wie ein Rehkitz (nur wesentlich größer). Jetzt mischt Sissi die bunt gemischte Herde auf der Steppe auf.

In freier Wildbahn schließen sich die Jungtiere der Elenantilopen zu einem Kindergarten zusammen. Aber weil Sissis Halbbruder Ludwig schon ein halbes Jahr alt und viel größer als die Sissi ist, hält sie sich an die Impalas (Schwarzfersenantilopen) und die Gazellen. Die sind ungefähr so groß wie sie und haben dieselbe Farbe. Passt. Wenn Sissi sich zum Ruhen zwischen ihre neuen Spielkameraden legt, ist die kleine Riesin kaum zu entdecken. Schon in wenigen Wochen wird ihr dieser Versteck-Trick nicht mehr gelingen. Aber dann ist sie auch schon groß genug, um mit Ludwig über die Steppe zu traben.

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover