Endlich da: Die Gänsegeier im Zoo Salzburg

Gänsegeier Gundula - Foto: Zoo Salzburg

Gänsegeier Gundula – Foto: Zoo Salzburg

Gelandet – einen Monat später als üblich sind die Salzburger Gänsegeier von den Alpen in den Zoo übersiedelt!
Diesmal haben die Geier lange auf sich warten lassen. Erst seit einigen Tagen sind die imposanten Aasfresser in der Felswand des Hellbrunner Berges gelandet, um den Winter im Zoo Salzburg zu verbringen.

Gänsegeier sind Sommergäste in den Alpen
Wenn im Herbst die Nebelschwaden die Alpen einhüllen und der erste Schnee fällt, zieht es die Gänsegeier wieder in den Süden in Richtung Kvarner Inseln (Kroatien). Nicht so die freifliegenden Gänsegeier des Zoo Salzburg! Sie ersparen sich den Flug über die Alpen und übersiedeln in die Felswand des Hellbrunner Berges hoch über dem Zoogelände.

Im Salzburger Zoo mit Futter verwöhnt

Die Salzburger „Stammgeier“ wissen, dass sie jederzeit von den Tierpflegern gefüttert werden. Deshalb zieht es die Geier Anfang des Winters nicht in den Süden, sondern in den Salzburger Zoo.

Haben sie Hunger, landen sie gerne auf dem Besucherweg. Dann muss ihnen schnell Futter gegeben werden, weil warten nicht zu den Tugenden dieser Aasfresser gehört.

Quelle: PM Zoo Salzburg