Erfolgreiches Vogeljahr im Opel-Zoo

Foto: Archiv Opel-Zoo

Foto: Archiv Opel-Zoo

Die Meldungen über den Nachwuchs bei den Tieren im Opel-Zoo werden stets gerne gelesen. Meist betreffen diese Meldungen den Nachwuchs bei Säugetieren wie den der Giraffen, der Warzenschweine, der Berberaffen, der vielen Hirscharten, Mufflons, Ziegen und vielen anderen mehr.

Nicht weniger erfreulich aber ist der Nachwuchs bei den Vögeln und für sie war 2014 im Kronberger Freigehege ein äußerst erfolgreiches Jahr.

„Bei den farbenprächtigen Satyr-Tragopanen, den in ihrem Bestand stark bedrohten Waldrappen und den eleganten Seidenreihern konnten wir erstmals Nachzuchten aufziehen“, freut sich Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels. Er ergänzt, dass es beispielsweise auch bei den Habichtskäuzen und Nandus Bruterfolge gegeben hat. Und über die Wiederansiedlung von jungen Kronberger Moorenten am Steinhuder Meer wurde bereits berichtet.

Aber auch über 50 heimische Vogelarten nutzen das Zoogelände als Lebensraum und brüten häufig zwischen den Gehegen, wo sie gut geschützt sind und am Futter der Zootiere partizipieren können. Mit etwas Glück zeigt sich sogar der seltene, scheue Eisvogel.

Selbst im September, wenn die ersten Zugvögel sich auf den Weg gen Süden machen, können die Zoobesucher Vögel bei der Balz und beim Brüten beobachten, so bei den Napoleonwebervögeln in ihrer neuen Voliere nahe der Zooschule, die höchst kunstfertig ihre kugeligen Nester anfertigen. Auch in der großen, für die Besucher begehbaren Freiflugvoliere im südlichen Teil des Zoogeländes ist bei den Schwarzkopfibissen das Brutgeschäft noch voll im Gange.

Quelle: PM Opel Zoo