Erlebnis-Zoo Hannover: Nachwuchs der Berberlöwen feiert 1. Geburtstag

Foto: Erlebniszoo Hannover

Foto: Erlebniszoo Hannover

Am 1. Juli war für Neyla, Basu und Tamika alles – echt anders. Als sie morgens ihr Territorium betraten, roch es ungemein verlockend, und dann stand da noch dieses „Ding“. Einfach so. Bunt, groß und unwiderstehlich duftend, wartete es nur darauf, erlegt zu werden. Zu ihrem ersten Geburtstag bekamen die drei kleinen Berberlöwen im Erlebnis-Zoo Hannover ein einma(h)liges Geschenk, das sie anschleichen, anspringen, auseinandernehmen und anschließend verschlingen konnten: Einen Stapel mit Leckereien gefüllter und Gewürzen panierter Geschenkkartons mit einer großen Eins als Krönung. Perfekt für neugierige Löwenjungen.

Die Eins aus Karton hatten die Tierpfleger selbst gebaut und mit Geschenkpapier umhüllt (das in mühevoller Arbeit mit Mehlbrei statt Klebestreifen befestigt worden war). Vor dem kleinen Kunstwerk hatten die Löwenkinder allerdings keinen Respekt. Der sonst eher schüchterne Kater Basu und seine draufgängerische Schwester Tamika beäugten die Eins auf den Kartons erst misstrauisch, dann schlugen sie zu. Als klar war, dass das „Ding“ harmlos ist, gesellte sich auch Neyla dazu.

Nach dem Festmahl wurden Kartons und Papier von der ganzen Löwenfamilie noch eingehend weiter untersucht, bis schließlich kein Stückchen Fleisch, kein Krümel Gewürz übrig blieb. Die Kartons wurden in alle Einzelteile zerlegt und quer durch den Löwencanyon geschleppt. „Das Geschenk ist nicht nur lecker, es dient auch der Tierbeschäftigung“ erklärte Tierpflegerin Maren Otto. „Mit den Gewürzen bieten wir den Löwen neue Reize, sie wälzen sich so lange darin, bis ihr Gehege wieder mir ihrem eigenen Geruch markiert ist.“ Und so dauerte die Löwenparty einige Stunden.

Vom Aussterben bedroht
Basu, Neyla und Tamika sind der zweite Wurf der Berberlöwen Binta und Chalid. In ihrer Nordafrikanischen Heimat sind Berberlöwen in freier Wildbahn seit Mitte des 20. Jahrhunderts ausgestorben. Nur ein kleiner Bestand des Panthera leo leo konnte bis heute im marokkanischen Nationalzoo Rabat überleben. Mit gezielter Nachzucht wurde der Berberlöwe dort vor dem Aussterben bewahrt.

Seit 2010 beteiligt sich der Erlebnis-Zoo an dem europäischen Erhaltungszuchtprogramm für Berberlöwen. Binta und Naima kamen im Frühjahr 2010 aus Rabat nach Hannover. Kater Chalid folgte im Juli 2010 aus England. Der Erlebnis-Zoo hofft, langfristig zum Erhalt dieser majestätischen Art beitragen zu können.

Quelle: PM Erlebniszoo Hannover