Falsche Tierliebe: Wildvogelabgabe im Zoo Schwerin

Foto: Zoo Schwerin / Walter Thiel

Im Umkreis von Schwerin mangelt es an einer geeigneten Aufnahmeeinrichtung für verwaiste oder verletzte Vögel. Der Zoo Schwerin fühlt sich dem Arten- und Tierschutz verpflichtet und nimmt aus diesem Grund Wildvögel auf. Jedes Jahr werden ca. 100 Wildvögel durch unsere Mitarbeiter betreut.

Bei diesen aufgenommen Wildvögeln handelt es sich jedoch nicht nur um Tiere, die der menschlichen Hilfe bedürfen.

Leider werden jedes Jahr unnötig Tiere der Natur entnommen. Gerade in der Ästlingsphase, wenn die Jungvögel das erste Mal das Nest verlassen, aber noch nicht richtig fliegen können, landen sie oft auf dem Boden. Dort rufen sie dann lautstark nach ihren Eltern, die sie so finden und füttern können. Leider halten viele Leute die Ästlinge für verlassene Jungtiere und obwohl es reichen würde sie  in einen Busch oder einen Baum zu setzen, nehmen sie mit und bringen sie in den Zoo.

Wenn wir einen solchen Vogel gebracht bekommen, müssen wir die Finder zurückschicken und sie bitten das Tier an die Fundstelle zurückzusetzen, denn die Chance einen Jungvogel in diesem Alter aufzuziehen ist äußerst gering. Oft sterben sie stressbedingt und das ist im Sinne des Tierschutzes nicht zu vertreten!

Dasselbe gilt für Nester mit Jungvögeln, die scheinbar verlassen sind- auch hier sind die Eltern in der Nähe auf Nahrungssuche.

Abgestürzte Nester kann man mit ein wenig Geschick wieder anbringen oder evtl. durch kleine Osternester ersetzen. Es gibt nichts Schöneres, als zu beobachten, wenn das Behelfsnest von den Vogeleltern wieder angenommen wird und die Kleinen von ihnen natürlich aufgezogen werden.

Sollten Sie verletzte Vögel finden, kümmern wir uns selbstverständlich um eine tiergerechte Versorgung.

Quelle: PM Zoo Schwerin / Astrid Haberlandt