Familienglück bei den Weißstörchen im Wildpark MV

Groß war die Hoffnung auf Nachwuchs bei den Weißstörchen im Wildpark-MV nicht, denn Jahr für Jahr blieben die Eier unbefruchtet. Warum? Das kann keiner der Tierpfleger genau sagen. Doch die Geduld hat sich ausgezahlt und die Freude ist riesig, denn nun hat es nach zehn Jahren endlich wieder geklappt: „Aus drei der fünf Eier sind Jungtiere geschlüpft – ab dem 21. Mai jeweils im Abstand von zwei Tagen. Das ist so üblich in der Vogelwelt“, erzählt Tierpflegerin Liane Kasch. Noch sind die kleinen Weißstörche hilflos und sitzen eng beieinander im Nest. Versorgt werden sie von beiden Elternteilen, denn Mutter und Vater teilen sich die Pflege und Aufzucht der Jungvögel. Aufgetafelt wird, was den Erwachsenen auch schmeckt: Fleisch, Fisch, aber auch mal selbstgesammelte Regenwürmer oder Insekten. „Im August etwa werden die Drei dann ausgewachsen sein. Bis dahin lernen sie alles, was sie für ein Leben als erwachsene Störche brauchen“, so Liane Kasch.

Quelle: PM Wildpark MV

Schreibe einen Kommentar