Frisch geborenes Giraffenkalb aus dem Allwetterzoo Münster braucht noch Ruhe

Foto: Allwetterzoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Am Montagmorgen (29. Dezember) erblickte das dritte Jungtier von Giraffe Makena aus dem Allwetterzoo das Licht der Welt. Als die Tierpfleger gegen acht Uhr das Giraffenhaus betraten lag ein hübsches Kalb im Stall, noch feucht von der Geburt, aber schon mit aufrechtem Hals. Der Kleine war bei der Geburt bereits um die 1,70 m groß und wog ca. 45 kg. Nach einer Tragzeit von gut 15 Monaten hat die fast acht Jahre alte Netzgiraffe Makena ihr drittes Kalb problemlos zur Welt gebracht. Es ist ein Junge!

Der Neugeborene kam ähnlich wie der Erstgeborene „Paul“ vor gut vier Jahren nicht so schnell auf die Beine. Erst gegen Mittag am 29. Dezember stand er und zwar noch sehr wackelig auf allen Vieren. Erste Erkundungsgänge hat er auf seinen wackeligen Beinchen auch schon durch das dick mit Stroh gepolsterte Gehege unternommen. Allerdings waren alle Saugversuche bei Mutter Makena bislang ohne Erfolg. Die beiden müssen sich erst noch aneinander gewöhnen, daher hofft die Zooleitung auf das Verständnis und die Geduld der Besucher: „Das Giraffenhaus wird für unsere Besucher geöffnet sein, allerdings bitten wir alle leise zu sein, damit Mutter und Kalb Ruhe haben“, erklärt Zoodirektor Jörg Adler.

Quelle: PM Alltwetterzoo Münster