Fuchsienblüte in der Wilhelma – Blütenpracht im historischen Ambiente

Fuchsienblüte - Foto: Wilhelma

Fuchsienblüte – Foto: Wilhelma

Fuchsienblüte in der Wilhelma:
Blütenpracht im historischen Ambiente

Alljährlich führen die Fuchsien in der Wilhelma ihr Farbenschauspiel auf. Normalerweise tauchen abertausende Blüten von Mai bis September ihr Gewächshaus in ein Meer aus Rosa, Rot, Weiß und Lila. In diesem Jahr beginnt die Blütenschau mit ungefähr sechs Wochen Verspätung, da das historische Glashaus einer grundlegenden Sanierung unterzogen werden musste. Dafür scheinen sich die Fuchsien nun mit einem umso üppigeren Wuchs zu bedanken.

Nach den Kamelien und Azaleen, sind die Fuchsien die die dritte Blumenschau, die ihren festen Platz im Wilhelma-Kalender hat. Bereits seit über 30 Jahren werden Fuchsien in der Wilhelma gezielt gesammelt. So können heute über 200 verschiedene Arten und Sorten bestaunt werden. Alle unterscheiden sich in Farbe, Blüten- und Wuchsform. Ob als Strauch, als Hochstamm oder als Ampel: Ihre Vielfalt verdanken die Fuchsien einer über 200 Jahre andauernden Züchtertradition.

Foto: Wilhelma

Foto: Wilhelma

Neben den Zucht- werden heute auch Wildformen gezeigt, die nicht immer mit auffälligen Blüten aufwarten. Auch in der Wuchsform zeigen sich hier manche Besonderheiten: So gibt es auf dem Boden kriechende Arten, aber auch wahre Riesen, die bis zu zehn Meter hoch werden können. Aus den ungefähr 120 bekannten Fuchsienarten sind bis heute über 12.000 Zuchtformen hervorgegangen. Dies liegt vor allem daran, dass Fuchsien sich leicht untereinander kreuzen lassen und so sehr schnell Zuchterfolge erzielt werden können. Ursprünglich vor allem in Mittel- und Südamerika beheimatet, kamen Fuchsien vor allem im 18. Jahrhundert nach Großbritannien. Von hier aus verbreitete sich die Tradition der Fuchsienzüchtung schnell über ganz Europa.

An altbekannter Stelle kommen die Fuchsien nun dank der umfangreichen Sanierungsarbeiten besonders zur Geltung. Innerhalb von sechs Wochen wurden bei dem in die Jahre gekommenen Gewächshaus verrostete Bleche ausgetauscht, die gusseiseren Streben und Pfeiler neu gestrichen und das Glas komplett ausgetauscht. In Eigenregie lief bei diesen Sanierungsarbeiten alles reibungslos und fristgerecht. So können die Fuchsien auch in den nächsten Jahren die Wilhelma-Besucher mit ihrer Farben- und Formenfülle erfreuen.

Mehr Infos zur Wilhelma: ZOO- UND TIERPARKLISTE

Quelle: PM Wilhelma