Für den Thüringer Zoopark Erfurt war 2013 ein erfolgreiches Jahr

Rappenantilopennachwuchs – Foto: Zoopark Erfurt

Erfolgreiches Jahr für Thüringer Zoopark Erfurt:
460.975 Besucher kamen 2013 in den Zoopark

Der Thüringer Zoopark Erfurt zählte im letzten Jahr 460.975 Besucher, 39.537 davon im Aquarium am Nettelbeckufer. Damit gehört der Zoopark erneut zu den besucherstärksten Freizeiteinrichtungen Thüringens.

Das Ergebnis ist nur um ca. sechs Prozent niedriger als der Wert von 2012; der leichte Besucherrückgang vor allem durch den langen Winter bis April und das katastrophale Osterwetter erklärbar. Erfreulich ist, dass nicht nur Thüringer den Zoopark besuchen, sondern auch immer mehr Gäste aus den umliegenden Bundesländern den Weg nach Erfurt finden.
Die dritthöchste Besucherzahl in der Geschichte des Zooparks zeigt, dass die begehbaren Anlagen, die großzügig gestalteten Landschaften und die zahlreichen Spielplätze auf großen Besucherzuspruch stoßen. Dass die Tiere sich wohlfühlen und sich die Gemeinschaftshaltung bewährt hat, beweist der „Kindergarten“ in der Afrikasavanne: Alle darin lebenden Säugetiere – die Rappenantilopen, Damarazebras und Impalas – haben im letzten Jahr Nachwuchs bekommen.

Einen bedeutenden Anteil haben außerdem die Mitarbeiter, die mit viel Einsatz und Engagement zu dem erfolgreichen Jahr 2013 beigetragen haben.

In das Jahr 2014 blickt der Thüringer Zoopark Erfurt optimistisch. Gleich zwei Neueröffnungen sollen weitere einzigartige Einblicke in die faszinierende Welt der Tiere gewähren: Im Frühjahr wird die einzige begehbare Kea-Anlage Europas eingeweiht. Darin können Besucher den frechen neuseeländischen Papageien ganz nah kommen. Ab Sommer werden dann die Afrikanischen Elefanten in ihrem neuen Domizil, der größten Elefantenanlage Deutschlands, zu erleben sein.

Quelle: PM Zoopark Erfurt