H​ellabrunn feiert Ric​htfest in der Giraff​ensavanne​

Foto: Tierpark Hellabrunn

Im zukünftigen Parkteil Afrika des Münchener Tierparks entsteht zurzeit am Isar-Eingang das 770 qm große Giraffenhaus. Es wird umgeben sein von einer rund 10.000 qm großen Grünfläche mit Flussläufen, die an afrikanische Savannen erinnern soll. Nach einer Bauzeit von knapp sieben Monaten findet am Dienstag, den 11. Dezember das Richtfest für das neue Giraffenhaus statt. Das zukünftige Domizil für Hellabrunns Netzgiraffen kann bereits im Sommer 2013 bezogen werden. Die Stadtsparkasse München sponsort den Bau der Giraffensavanne mit 3 Mio. Euro.

Die vergangenen Wochen und Monate im Tagebuch der Baustelle:

Zwei Wochen nach dem Spatenstich am 9. Mai 2012 rollen die ersten Baufahrzeuge an. Das Gelände der ehemaligen Auerochsen-Anlage, vormals eine Wiese ohne Strom- und Wasserversorgung, wird erschlossen. Der alte Stall wird abgerissen, die Fläche für das neue Gebäude planiert. Das Fundament für das Giraffenhaus wird gegossen, die Bodenplatten verlegt.

Mitte November: Die imposanten Außenwände des Giraffenhauses sind bereits auf eine Höhe von mehr als fünf Meter angewachsen. Schlussendlich wird das Haus an einigen Stellen bis zu acht Meter hoch sein. Die Einzelteile des letzten und größten Stahlrahmens (20 m lang und neun Tonnen schwer) werden vor Ort zusammengebaut und mit einem 200-Tonnen-Kran aufgesetzt.

Ende November: Neben dem Giraffenhaus entsteht ein Anbau aus rotem Mauerwerk. Hier werden sich außer einem umfangreichen Futterlager für die Giraffen auch die Sozialräume der Tierpfleger befinden.

Anfang Dezember: Der Rohbau des Giraffenhauses steht. Sowohl die tragende Dachkonstruktion als auch die Fassade sind fertiggestellt: Zeit für das Richtfest am 11. Dezember, bei dem Christine Strobl, 2. Bürgermeisterin und Hellabrunn-Aufsichtsratsvorsitzende, Harald Strötgen, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse München, und Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem im Beisein der beteiligten Handwerker aus verschiedensten Gewerken die Fertigstellung des Rohbaus feiern.

„Das Elementare in der Giraffensavanne ist vollbracht, das Giraffenhaus nimmt Form an. Anfang 2013 geht es weiter mit dem Innenausbau des Giraffenhauses und dem Wegebau. Ich kann es kaum erwarten, unsere zwei Giraffen Togo und Kabonga in ihrem neuen prächtigen Zuhause zu besuchen. Und natürlich ihre Nachbarn. Es wird auch ein Gehege für Erdmännchen geben“, freut sich Christine Strobl.

Harald Strötgen zum Engagement im Tierpark Hellabrunn: „Als Partner des Tierparks Hellabrunn unterstützen wir den Tierpark gern dabei, das Profil des Zoos als Freizeit- und Bildungseinrichtung zu schärfen. Um weiterhin so attraktiv zu bleiben, ist es notwendig, dass der Park den Tieren optimale, wenn möglich sogar vorbildliche Lebensbedingungen bietet. Und je realistischer, je echter die Gehege der Tiere gestaltet sind, umso mehr erfährt der Besucher über ihre Lebensweise, was gerade für die zahlreichen Kindergärten und Schulen, die den Tierpark Jahr für Jahr besuchen, interessant ist. Wir haben deshalb unsere Partnerschaft mit dem Tierpark gern um weitere drei Jahre verlängert. Bis 2015 stellen wir als Hauptsponsor insgesamt 3 Mio. Euro bereit, die für den Bau der Giraffen-Savanne notwendig sind. Ich bin mir sicher, dass sich die Giraffen im neuen Zuhause so wohl fühlen werden, dass bald auch wieder Nachwuchs unterwegs ist. Denn Jungtiere sichern nicht nur das Überleben der Herde, sondern in gewisser Weise auch die Zukunft eines jeden Zoos.“

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn