Hellabrunn feiert mit Elefant-Ludwig Geburtstag

Foto: Hellabrunn

Ludwig, Asiatischer Elefant und echter bayrischer Schlawiner, steht heute im Rampenlicht: Hellabrunn feiert seinen 2. Geburtstag! Als erster Nachwuchs von Elefanten-Dame Temi erblickt er am 6. Mai 2011 das Licht der Welt. Schnell avanciert er zum Publikumsliebling und Herzensbrecher Hellabrunns. Kein Wunder: Er ist immer zu Späßchen aufgelegt, nie einem spritzigen Wasserbad abgeneigt und sorgt oft für unterhaltsame Szenen, wenn er seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht. Diese heißt: Tante Panang ärgern, am liebsten durch Pieken mit seinen kleinen Stoßzähnen.

Mittlerweile bringt Ludwig 920 Kilogramm auf die Waage. Sein Geburtsgewicht waren gerade einmal 117 Kilogramm bei 95 Zentimeter Körpergröße. Und was frisst er wohl am liebsten? Als waschechter Münchner gibt es für ihn nur eine wahre Leibspeise: Brezen! Die bekommt er natürlich nur zu ganz besonderen Anlässen. An normalen Tagen frisst er vor allem Gräser, Blätter, Rinde, Weichholz und Früchte.

Doch heute ist kein normaler Tag: Versteckt hinter einem kleinen Bambuswald findet der aufgeregte Ludwig sein Geburtstagsgeschenk, ein stattliches Paket mit einer großen blauen Schleife. Er freut sich riesig und stürzt sich darauf. Appetitlich verpackt gibt es zur Feier des Tages frischen Bambus, gleich nach der Breze das zweitliebste Gericht des kleinen Elefantenbullen.

Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem bemerkt schmunzelnd: „Unser Ludwig war von Anfang an ein ganz Gewiefter. Schon vier Minuten nach seiner Geburt stand der kleine Bulle. Und heute, im Alter von zwei Jahren, steht er den Großen in fast nichts mehr nach. Beim täglichen Training macht er alles mit, das seine Mama und Tanten können: zum Beispiel auf Kommando den Rüssel heben oder sich hinlegen. Ich muss zugeben, dass er auch bei mir ganz klar in der Top Ten meiner Hellabrunner Lieblingstiere steht!“

Mit zwei Monaten – ungewöhnlich früh für Elefantenbabys – beginnt der kleine Bulle, außer Muttermilch auch feste Nahrung wie Obst und Gemüse zu fressen. Im Alter von zweieinhalb Monaten wird Ludwig von den Zuschauern des Bayerischen Fernsehens zum „süßesten Tierbaby Bayerns“ gewählt. Mit sieben Monaten wird der Elefantenbulle auf den Namen „Ludwig“ oder liebevoll „Wiggerl“ getauft. Der kleine Elefantenbulle wird sicherlich noch viel von sich reden machen.

Quelle: PM Hellabrunn