Hellabrunn zieht Bilanz 2012

Aufgenommen im Tierpark Hellabrunn 2012 – Foto: M. Schmid / zoogast.de

Die Münchener Tierpark Hellabrunn AG kann ein rundum erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 vorweisen – in zoologischer wie auch in kaufmännischer und bautechnischer Hinsicht.

–  Zoo mit besonders vielen Tieren und Tierarten: Im Geschäftsjahr 2012 lebten 19.183 Tiere in 757 Arten in Hellabrunn. Das entspricht 3 bzw. 2 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit zählt Hellabrunn zu den tier- und artenreichsten Zoos in Europa!
– Der Verkauf von Hellabrunn-Jahreskarten konnte 2012 um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Eine Anzeigenkampagne macht seit 2012 auf die günstigen Dauerkarten des Tierparks auf 34 großformatigen Werbeflächen in Münchner U-Bahnhöfen aufmerksam.
– Im Geschäftsjahr 2012 besuchten rund 1.622 000 Menschen den Münchner Tierpark. Dies ist die zweithöchste Besucherzahl seit dem über 100jährigen Bestehen von Hellabrunn.
– 860 Tiergeburten wurden im letzten Jahr in Hellabrunn registriert. Besonders hervorzuheben ist dabei der Nachwuchs bei den Silbergibbons, einer stark bedrohten Affenart, die es bundesweit nur in München zu sehen gibt.
–  Die Bewohner Hellabrunns bekamen tierischen Zuwachs aus anderen europäischen Zoos: u.a. zwei junge Löwen, zwei Polarfüchse, zwei stark bedrohte Drills und 14 Felsenpinguine.
– Ein Meilenstein wurde 2011 mit der Erstellung des Ziel- und Entwicklungsplans gelegt. Dieser dient als Basis für alle zukünftigen Vorhaben und unterstreicht das Hellabrunner Leitmotiv des Geozoos, nach dem die Tiere nach Kontinenten geordnet sind und in natürlichen Wohngemeinschaften gehalten werden. Für die Giraffensavanne im neuen Afrika von Hellabrunn fanden sowohl Spatenstich als auch Richtfest im Jahr 2012 statt.
–  Weitere Bauprojekte: Im Sommer 2012 konnte das komplett umgebaute historische Aquarium mit einem neuen, 100.000 Liter fassenden Becken für die beiden Schwarzspitzen-Riffhaie wiedereröffnet werden. Seit Herbst vergangenen Jahres gibt es das Café Rhino mit einem neuen, direkt angrenzenden, kleinkindgerechten Abenteuerspielplatz mit Wipfelpfad und Wasserparcours.
– Hellabrunner Medienstars: Im Tierpark wurde Ende 2011 die fünfte Staffel der Doku-Soap „Nashorn, Zebra & Co“ gedreht. Die entstandenen 40 Folgen wurden ab November 2012 ausgestrahlt. Von allen Zoosendungen der ARD erzielt diese die höchsten Einschaltquoten. Ein 45-minütiger Film des Bayerischen Rundfunks über „Ludwig und seine Schwester – Die Elefantenbabys von Hellabrunn“ erreichte eine bundesweite Einschaltquote von 12,2 Prozent.

„Hellabrunn ist auf vielen Gebieten ein Vorreiter: So ist der Münchner Tierpark seit 2009 der erste und einzige Zoo bundesweit, der eine TÜV-Zertifizierung im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement besitzt. Das Geozoo-Prinzip, dessen Idee 1928 in Hellabrunn entstand, ahmen Zoos auf der ganzen Welt nach! Nachdem sich dieses Prinzip in München in den vergangenen Jahrzehnten aufgeweicht hatte, haben wir im Jahr 2012 mit dem begonnenen Bau der Giraffensavanne einen wichtigen Schritt zurück zum Geozoo getan“, betont die Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl.

„Im Umfeld aller europäischen Zoos präsentieren wir uns als besonders tier- und
artenreich. 2012 zählten wir in Hellabrunn 19.183 Tiere in 757 Arten! Unser
hochgestecktes Ziel ist es, unseren Tierpark jedes Jahr noch ein Stück attraktiver zu
machen und weiterhin unter den beliebtesten, bestbesuchten und erfolgreichsten
Zoos bundes- und europaweit zu liegen“, sagt Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn