Herzogenriedpark Mannheim: Sechs junge Wollschweine sind da

Foto: Stadtpark Mannheim gemeinnützige GmbH

Nicht schlecht hat Herr Schwein gestaunt, als er im Juli eine neue Herzdame aus Darmstadt bekam: „Rund und gesund“, dachte er noch bei sich, und siehe da, drei Monate, drei Wochen und drei Tage später (nicht wie neun Monate bei den Menschen) wusste er warum: Sechs kleine Darmstädter bekam der frisch gebackene Ehemann und nun auch Vater völlig ohne Eigenleistung gleich mitgeliefert – ein Sechser im Lotto also.

Das muss ein Mann erst einmal verkraften. Aber, das geht sehr gut: Die sechs wolligen Neuankömmlinge, die am Morgen des 24. August das Licht der Welt erblickten, sind zuckersüß! Der vielfache Wollschwein-Papa wiederum, der nun die „Stiefvater- Rolle“ in der Patchworkfamilie übernimmt, geht in seiner Plicht auf und dient den Frischlingen in erster Linie als Kletterobjekt. Denn mit seinen mehr als 300 Kilogramm ist er ein echtes Schwergewicht seiner Art und als Fels sehr gut geeignet! Im Gegensatz zum behäbigen Vater herrscht bei den Jungen pausenlose Action: Wie agil und flink sie sich bewegen ist kaum zu glauben, wenn man die gemütlichen Eltern sieht. Stundenlang könnte man am Gehege stehen und das Gewusel beobachten – eine Wonne! Noch bis Ende Oktober sind die sieben Ferkelchen zu begutachten, da sie dann alt und tapfer genug sind, alleine die Welt zu erkunden.

Quelle: PM Stadtpark Mannheim