Hochbedrohte Balistare als neue Tierart im Erfurter Zoopark

Foto: Zoopark Erfurt

Foto: Zoopark Erfurt

Im Thüringer Zoopark Erfurt ist seit kurzem ein Paar einer der seltensten Vögel der Welt zu sehen: In die bisherige Voliere der relativ häufigen Beos sind Anfang März zwei von der Ausrottung bedrohte Balistare eingezogen.

Die wunderschöne Art mit schneeweißem Gefieder wurde erst 1910 auf der kleinen indonesischen Insel Bali entdeckt. Schon damals gab es wohl nicht einmal tausend Tiere. Heute leben nur noch wenige Dutzend Balistare in der Natur. Ein Hauptgrund liegt in der Zerstörung ihres Lebensraums, des tropischen Regenwalds. Die größte Gefahr droht jedoch durch den illegalen Fang und Verkauf der Vögel, die nicht nur schön aussehen, sondern auch durch ihren Gesang beliebte Heimtiere sind.

Helfen, den Balistar zu retten, können unter anderem auch Zoos: Erste Auswilderungsprojekte liefen erfolgreich, möglicherweise wird auch einmal ein in Erfurt geschlüpfter Balistar in die tropische Freiheit entlassen.
Das angehende Zuchtpaar stammt aus dem Zoo Köln und ist Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes für Balistare.

Quelle: PM Zoo Erfurt