Im Zoo der Minis Aue gab es unerwarteten Nachwuchs bei den Fenneks

Fennek-Jungtier - Foto: Zoo der Minis Aue

Fennek-Jungtier – Foto: Zoo der Minis

Was keiner für möglich gehalten hat, ist tatsächlich passiert – bei den Fenneks, auch Wüstenfüchse, genannt, wurde ein gesundes Jungtier geboren. Nachdem das eigentliche Zuchtweibchen Foxy seit März nicht mehr im Bestand war, sie war im Frühjahr ausgebrochen und konnte trotz intensiver Suche nicht mehr gefunden werden, wurden nur noch die knapp einjährige Wilma und der sechsjährige Michel gehalten.

Da die Mutter Wilma selbst erst ein Jahr alt ist, ist es umso erstaunlicher, dass sie das Jungtier angenommen hat und es vorbildlich aufzieht. Der Vater Michel unterstützt sie dabei ganz nach Fennekmanier tatkräftig. Die Kleine, die nach dem Verlust von Foxy, natürlich für doppelte Freude sorgte,wurde auf den Namen Ayoka, was aus dem Afrikanischen stammt und „die allen Freude bringt“ getauft.

Mehr Infos zum Zoo der Minis Aue: ZOO- UND TIERPARKLEXIKON

Quelle: PM Zoo der Minis Aue