Im Zoo Hannover gibt es Ferkel bei den Mini-Pigs und Husumer Protestschweinen

Mini-Pigs - Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Mini-Pigs – Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Nachwuchs bei Mini-Pigs und Husumer Protestschweinen im Erlebnis-Zoo Hannover
Glückskleeblätter mit Rüsselschnauzen

Schweine gelten bekanntlich als sympathische Glücksbringer. Wie viel Glück bringen sie dann wohl, wenn sie als vierblättriges Kleeblatt mit frechen kurzen Rüsselschnauzen auftreten – und das gleich zweimal?

Der Erlebnis-Zoo Hannover hat zurzeit jedenfalls „viel Schwein“. Am 25. Juli brachte Mini-Pig Marianne vier rosa Ferkel mit lustigen schwarzen Flecken zur Welt. Nachdem sie einige Tage gemeinsam im Stall verbracht haben, erkundet das rosa Kleeblatt jetzt seine Suhle im Kinderland Mullewapp, wo auch Vater Ferdinand zufrieden grunzt.

Nur drei Tage später, am 28. Juli, legten die Rotbunten Husumer Protestschweine auf Meyers Hof nach: Im Stroh von Stall Mügge quiekt der vierfache Nachwuchs von Hannelore und Wilfried. Ihre Glücksschweinchen sind – ganz wie es sich für ein Rotbuntes Protestschwein gehört – rot-weiß-rot. Obwohl sich der weiße Bauch noch eher in einem zarten Rosa präsentiert.

Alle acht haben es faustdick hinter den Schweineohren: Überall stecken sie ihre kurzen Rüssel hinein und wenn Marianne und Hannelore mal nicht aufpassen, lassen sie beim Kräftemessen die Sau raus.

Mehr Infos zum Erlebnis-Zoo Hannover: ZOO- UND TIERPARKLISTE

Mini-Pigs oder auch: Tea-Cup-Pigs
Mini-Pigs sind kleinwüchsige Hausschweine, die ausgewachsen ca. 50 cm hoch, 80-100 cm lang und 30 bis 70 kg schwer werden. Die Jungtiere kommen nach 112-114 Tagen mit nur 300-400 Gramm zur Welt – also als Handvoll Schwein.
Die kleinen, „handlichen“ Schweine sind bei Heimtierhaltern sehr beliebt, dennoch gehören sie zu den Nutztieren und müssen auch entsprechend gehalten werden.

Foto: Zoo Hannover

Foto: Zoo Hannover

Rotbunte Husumer Protestschweine
Ihren Namen „Rotbuntes Husumer Protestschwein“ verdanken die Schweine übrigens nicht ihrer Fähigkeit, wirklich laut protestierend quieken zu können. Vielmehr geht ihre rot-weiß-rote Färbung auf den Humor der dänischen Minderheit an der nordfriesischen Küste im 19. Jahrhundert zurück. Als die Dänen damals ihre Landes-Flagge nicht mehr im Vorgarten hissen durften, haben sie aus Protest die rot-weiß-roten Schweine gezüchtet und sie anstelle der Fahne im Vorgarten präsentiert.
Die zweifarbige Schweinerasse ist vom Aussterben bedroht. Mit ihrer Zucht trägt der Erlebnis-Zoo Hannover zum Erhalt der „Protestler“ bei.

Apropos Glück: Veranstaltungstipp „Glückswoche im Zoo“

Der Erlebnis-Zoo Hannover macht glücklich – im wahrsten Sinne.
Vom 6. bis 14. September 2014 erleben die Zoo-Besucher Tage des Glücks, die alle Sinne verzaubern. Täglich zwischen 14 und 17 Uhr begegnen ihnen Geschichten vom Glück, Glücksbringer, Glücksbegriffe anderer Kulturen und glücklich stimmende Musik.

Die „Glückswoche“ im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage, mit Unterstützung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Hannover, wartet mit einem prall gefüllten Programm auf, mit Trommelworkshop, Hufeisenwerfen, Tierspurenraten, Tabla und Dilruba-Musik, nordamerikanischen Klängen aus der Zeit der (Gold)-Glückssucher, Erzählungen, Poetry Slam mit Tobias Kunze Patrick „Stoffl“ Büttner und vielem mehr.

Den Höhepunkt der Glückswoche bildet das Wandelkonzert mit Trilok Gurtu am 14. September im Prunksaal des Maharadschas. Das Konzert ist Bestandteil der Niedersächsischen Musiktage 2014.

Die Veranstaltungen der Glückswoche sind im Zoo-Eintrittspreis enthalten.
Ausnahme: Wandelkonzert mit Trilok Gurtu am 14.09.2014

Quelle: PM Erlebnis-Zoo Hannover