Jaderpark eröffnet neue Wasserlandschaft – 1,5 Mio. Euro Baukosten

Foto: Simon Pannock / zoogast.de

Foto: Simon Pannock / zoogast.de

In seinem Jubiläumsjahr hält der Jaderpark so einige Überraschungen bereit. Seit dieser Woche lädt die gigantische Wasseranlage „Grizzly Bay“ zum großen Abenteuer rund ums Wasser ein.

Auf über 4000 qm kann nach Herzenslust das nasse Element erobert werden. Für 1,5 Millionen Euro haben die Betreiber des Parks noch einmal eine gewaltige Investition getätigt, um diese einmalige Anlage zu schaffen. In Vollendung der großen Minenanlage „Grizzly Mountain“ schließt sich jetzt eine Hafenanlage an, die sich natürlich wie diese im Design der Goldgräberzeit am Klondike präsentiert. Drei 15 mal 27 Meter große Wasserbecken mit einer Tiefe von rund 50 Zentimetern bilden das Zentrum. Hier kann man sich mit einem Floß zum Wasserturm ziehen, der sich selbstredend mittels einer Pumpe befüllen lässt. Geschicklichkeit ist auf der schwimmenden Brücke gefragt, die aus wackeligen Pontons erbaut wurde. Für Bauchkrabbeln sorgen im dritten Becken 2 „Fliegende Boote“. Dazwischen erwartet Mutige eine verrückte Brücke, die es in sich hat. Damit der Spaß so richtig Oberhand gewinnt, sind rundherum Wasserspritzen und -kanonen installiert. Nasswerden ist auf dieser fantastischen Anlage also Programm. Ein separates Becken lädt besonders die Jüngsten zu kreativem Spiel ein. Hier entstand in akribischer Kleinarbeit eine Wattanlage, die über Tore und Schleusen mit Wasser versorgt werden kann.

Umrahmt wird diese Wasserlandschaft von einem Fischerdorf mit vielen Extras, einem Kletterlabyrinth und Hindernisparcour.

Wie bei Grizzly Mountain wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Kinderland Emsland Spielgeräte und dem niederländischen Designer Gerd Eussen nach einer Bauzeit von nur 3 ½ Monaten diese bisher einmalige Abenteueranlage erschaffen.

Das große Abenteuer zum Nasswerden kann nun beginnen und man sollte es sich keinesfalls entgehen lassen.

Quelle: PM Jaderpark