Jüngster Gorillanachwuchs im Zoo Leipzig wurde auf den Namen Diara getauft

Gorillanachwuchs Diara mit Mutter Kumil - Foto: Zoo Leipzig

Gorillanachwuchs Diara mit Mutter Kumil – Foto: Zoo Leipzig

Osterspektakel im Zoo Leipzig
Jüngster Gorillanachwuchs wurde auf den Namen Diara getauft

Das am 11. März dieses Jahres geborene Jungtier von Gorilladame Kumili ist ein Weibchen und wurde auf den Namen Diara getauft, der im afrikanischen Geschenk bedeutet. Der langjährigen Tradition folgend, haben die Tierpfleger des Zoos und die Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie gemeinsam den Namen durch ein Ranking ausgewählt. „Diara hat sich seit ihrer Geburt zu unserer vollen Zufriedenheit entwickelt. Kumili kümmert sich als Erstgebärende sehr umsichtig und liebevoll um ihren Spross, den sie nie aus den Augen lässt. Auch das Zusammenspiel zwischen ihr und Kibara, die im Dezember letzten Jahres den kleinen Jengo zur Welt gebracht hat, klappt ausgesprochen gut“, fasst Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold die Entwicklung des jüngsten Mitglieds der sechsköpfigen Gorillagruppe zusammen. Für die Besucher sind die beiden Gorillajungtiere täglich zu sehen. Ein Besuch während der Osterfeiertage lohnt sich in jedem Fall.

Unter dem Motto „Schweinevogel feiert mit dir 10 Jahre Kiwara-Savanne“ begeht der Zoo Leipzig sein diesjähriges Osterspektakel am 20. und 21. April mit einem bunten Programm und feiert zugleich den runden Geburtstag seiner weitläufigen Afrikaanlage. Deshalb geht es 2014 auf große Ostersafari entlang der afrikanischen Savanne vorbei an Giraffen, Zebras und Erdmännchen. Überall im Zoo gilt es Spielaufgaben zu entdecken, kleine Rätsel zu lösen und lustige Hindernis-Parcours zu überwinden. Nach jeder Station warten kleine Überraschungen auf die Rallyeteilnehmer. Im Ziel bekommen die kleinen und großen Entdecker die Urkunde „Savannen-Experte“ überreicht und erhalten das neue Wimmelposter mit den Zoo-Savannentieren.

Wem die Rallye durch den Zoo Leipzig nicht genügt, der probiert sein Talent an einer der großen Malwände aus. Mit Farbe und Pinsel bewaffnet übernehmen die Zoogäste gemeinsam mit dem Leipziger Künstler und Schweinevogel-Vater Schwarwel die Bauzaungestaltung an der zukünftigen Nashornanlage, die bis zur Eröffnung 2015 den Zoo schmückt. Beim Kinderschminken wiederum dürfen sich die kleinen Künstler selbst farblich in Szene setzen lassen.
Am Vorplatz der Hacienda Las Casas hat der Zoo Leipzig zudem eine große Bastelstraße aufgebaut. Hier können Kinder und Eltern Kopfschmuck basteln, Ostereier färben und bemalen sowie kleine Körbchen und Nester für die Eier bauen. Selbstdekorierte Anhänger verzieren die Osterbasteleien. Zusätzliche Kommentierungen an der Kiwara-Savanne und der Löwensavanne runden das Programm ab.

Quelle: PM Zoo Leipzig