Kattas im Zoo Schwerin haben zweifachen Nachwuchs

Foto: Zoo Schwerin

Bei den Kattas im Zoo Schwerin gibt es zweifachen Nachwuchs. Am 21. März sind Zwillinge zur Welt gekommen. Mehrlingsgeburten sind bei Kattas nicht ungewöhnlich und so kennt auch unser Zuchtweibchen die Aufgabe zwei Kinder großzuziehen. Bei den Kattas helfen zum Glück auch andere Weibchen oder die älteren Töchter bei der Jungenaufzucht mit. Noch klammern sich die beiden fest an den Bauch der Mutter, doch in wenigen Wochen werden sie ihre ersten kleineren Erkundungstouren unternehmen. Um der Mutter Ruhe mit ihren Jungtieren zu gönnen, haben sie die vergangene Woche großenteils in der Innenanlage verbracht. Bei schönem Wetter werden sie aber in den nächsten Tagen den Zoo erkunden.

Kattas gehören zu den Affen, genauer zu den Lemuren, die es nur auf Madagaskar gibt. Früher waren Lemuren auf der gesamten Insel verbreitet. Durch die massiven Abholzungen von Wäldern auf Madagaskar ist ihr Lebensraum auf nur noch wenige Habitatinseln reduziert worden. Dazu kommt, dass die Tiere immer noch gejagt werden, um als Delikatesse auf den menschlichen Tellern zu landen. Als Folge sind leider 90 der insgesamt 101 Lemurenarten stark vom Aussterben gefährdet, bei 22 Arten besteht sogar die unmittelbare Gefahr der Ausrottung. Lemuren stellen damit die am stärksten bedrohte Säugetiergruppe dar.

Quelle: PM Zoo Schwerin