Kattas im Zoo Schwerin ziehen für den Sommer zurück auf ihre Insel

Katta - Foto: Zoo Schwerin

Katta – Foto: Zoo Schwerin

Umzug mit Kind und Kegel

Am letzten Donnerstag ist die Katta–Familie im Zoo Schwerin in ihre Sommerresidenz, die Insel im Zoo-See, gezogen. Mit großen Sprüngen verließen sie ihr Winterquartier und genossen die Sonne. Kattas (Lemur catta), Halbaffen aus den Trockengebieten des südwestlichen Madagaskars, gehören zu den großen Publikumslieblingen des Zoos. Auf der Inselanlage des Zoo Schwerin ist ständig lebendiges Treiben zu beobachten. In großen Sätzen zeigen die katzengroßen Tiere mit dem langen schwarz – weiß geringelten Schwanz ihre Sprunggewandtheit.

Kattas kuscheln gerne und die ganze Truppe kümmert sich liebevoll um den ersten Nachwuchs in diesem Jahr. Bereits am 13.03. ist bei der Kattafamilie des Schweriner Zoos ein Jungtier zur Welt gekommen. Ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist, wird sich erst in ein paar Wochen zeigen, wenn das Jungtier sich nicht mehr die ganze Zeit fest an Mamas Bauch klammert. Familienglück ist für die Kattas besonders wichtig. Kattas sind sehr gesellige Tiere und bilden kleine Horden mit bis zu 20 Tieren, die sich einer strengen Rangordnung unterwerfen. Besonders ist, dass bei ihnen die Weibchen das Sagen haben.

Quelle: PM Zoo Schwerin