Kein Besucherrekord 2015 im Zoopark Erfurt

Foto: Zoopark Erfurt

Foto: Zoopark Erfurt

Der Thüringer Zoopark Erfurt zählte im letzten Jahr 473.399 Besucher, 34.335 davon im Aquarium am Nettelbeckufer.

Das Ergebnis ist geringfügig niedriger als der bisherige absolute Besucherrekord von 2014 nach Eröffnung der neuen Elefantenanlage und der Kea-Anlage; der Besucherrückgang ist vor allem durch die sehr heißen Sommertage (Freibadwetter) und das schlechte Wetter fast den ganzen Oktober, inklusive der Ferien, erklärbar.

Für das trotzdem gute Ergebnis gibt es gleich mehrere Gründe: Giraffenkind Mayla, die im März das Licht der Welt erblickte und die sechs kleinen Geparde, die im Mai geboren wurden, entwickelten sich schnell zu absoluten Besucherlieblingen. Auch Kibo, den Elefantenbullen, der im August nach Erfurt kam, wollten viele Gäste begrüßen. Einen bedeutenden Anteil haben außerdem die Mitarbeiter, die mit viel Einsatz und Engagement zu dem erfolgreichen Jahr 2015 beigetragen haben und den Besuchern die Tiere in persönlichen Gesprächen näher bringen konnten.

Erfreulich ist, dass nicht nur Thüringer den Zoopark besuchen, sondern auch immer mehr Gäste aus den umliegenden Bundesländern den Weg nach Erfurt finden. Fast 7 % der Besucher kamen aus Bayern, 5,4 % aus Hessen.

Die Anzahl der verkauften Jahreskarten hat sich fast verdoppelt. Von dem sehr günstigen Angebot profitieren alle Besucher aus der näheren Umgebung von Erfurt, die regelmäßig in den Zoo kommen, auch zum Entspannen und Genießen. Der Zoopark hatte in 2015 verstärkt für die Jahreskarten geworben. Erfolgreich, wie sich gezeigt hat. Danke den Erfurtern und Thüringern für diesen Treuebeweis. Jahreskarten sind ab Erwerb 365/366 Tage gültig und können täglich an der Kasse erworben werden.

Quelle: PM Zoopark Erfurt