Kinderstube Zoo – Viel Nachwuchs im Zoo Schwerin

Nasenbärenjungtiere – Foto: Zoo Schwerin

Mäuler werden gestopft – rund um die Uhr werden die Tierbabys im Zoo Schwerin von ihren Müttern umsorgt
Um den Nachwuchs bei den Erdmännchen kümmern sich Onkel und Tanten, Vater und zwei Mütter. Insgesamt 5 Jungtiere tummeln sich in der Außenanlage. So kommt es vor, dass alle 5 Babys von einer Mama gestillt werden.
Die Aufzucht bei den Kapuzineraffen obliegt allein dem Weibchen. Das Jungtier klammert sich am Bauchfell der Mutter fest oder wird von ihr auf dem Rücken herumgetragen.
Tapirmädchen „Chantal“ weicht ihrer Mama nicht von der Seite. Ungeklärt ist, warum das Jungtier den Speichel der Mutter aufnimmt. Mit 14 kg hat sich der kleine Tapir prächtig entwickelt. Sie ist das erste Jungtier von Weibchen „Carina“ das im Zoo Schwerin geboren wurde.
Das Klettern müssen die jungen Nasenbären lernen – alle sieben Jungtiere sind tagsüber damit beschäftigt.

Quelle: PM Zoo Schwerin / zoogast.de