Kleine Erdmännchen in der ZOOM Erlebniswelt

Foto: ZOOM Erlebniswelt

Anfang August wurden sie zum ersten Mal gesichtet: winzige Erdmännchen – noch blind und fast nackt – wurden von den Eltern durch´s Erdmännchen-Reich getragen. Jetzt sind die drei Neuzugänge regelmäßig im Erdmännchen Zuhause unterwegs.
Die Augen und Ohren der kleinen Erdmännchen-Jungen sind bei der Geburt geschlossen und sie wiegen gerade mal 35 Gramm. Ihre Jungen brachte Mama Erdmann in der geschützten Höhle zur Welt, wo die Babys auch die ersten Tage ihres Lebens verbrachten. Nach etwa vier Wochen trauten sich die Kleinen das erste Mal nach draußen.
Nur das dominante Paar der Gruppe ist fortpflanzungsfähig. Die Mama der Familie bringt nach einer Tragzeit von etwa 77 Tagen ein bis vier Junge zur Welt. Zwei Monate lang werden die Neugeborenen von ihrer Mutter gesäugt, danach freuen sie sich über knackige Fauchschaben, Heuschrecken und Mehlwürmer, aber auch süßes Obst steht auf ihrem Speiseplan.
Die kleinen Raubtiere leben in sozialen Gruppen oder Familienverbänden und kümmern sich auch gemeinsam um die Betreuung der Jungtiere. Während die meisten Mitglieder des Clans ständig mit Ausbauarbeiten oder Nahrungssuche beschäftigt sind, hält ein Tier an einem erhöhten Aussichtspunkt Wache. Bei Gefahr stößt der Wachposten einen Warnruf aus, worauf die gesamte Truppe fluchtartig im sicheren Bau verschwindet.
Die quirligen Erdmännchen gehören unumstritten zu den beliebtesten Bewohnern der ZOOM Erlebniswelt Afrika. In den letzten Jahren gab es bei den geselligen Tieren regelmäßig Nachwuchs. Die drei Jungtiere erkunden Tag für Tag aufgeweckt ihr Gehege und begeistern zusammen mit ihren vielen Artgenossen jeden Besucher der Erlebniswelt Afrika.

Quelle: PM ZOOM Erlebniswelt