Kölner Zoo: Jungtier bei den Schwarzfersen-Antilopen (Impalas)

Foto: Simon Pannock

Foto: Simon Pannock

Am 28. Mai 2016 im Kölner Zoo geboren und somit weniger als eine Woche alt ist das jüngstes Kitz der attraktiven Schwarzfersenantilopen, auch Impalas genannt. Weitere Jungtiere werden erwartet. Der knapp vier Jahre alte Bock kam im Juni 2013 aus dem Zoo Hannover nach Köln. Die Mutter des Kitzes wurde selbst in Köln geboren und kümmert sich sehr gut um ihr Jungtier.

Der Kölner Zoo hält die schönen rotbraunen Antilopen seit 16 Jahren auf der Giraffenanlage. Hier gelingt die Zucht dieser Antilopen regelmäßig, dies ist die insgesamt 100. Nachzucht in der Geschichte des Kölner Zoos. Die 8-köpfige Gruppe besteht nun aus einem Bock und sieben Weibchen. Impalas werden nur vereinzelt in Zoos gezeigt. Außer dem Kölner Zoo halten acht weitere Zoos in Deutschland diese Antilopen.

Nach einer Tragzeit von 7 Monaten wird meist ein einzelnes Kitz von 4 bis 6 Kilogramm Gewicht geboren, das die ersten Tage abliegt. Nach wenigen Tagen ist das Jungtier jedoch in der Lage, seiner Mutter zu folgen. Jungtiere werden 4 bis 5 Monate gesäugt, fangen aber nach wenigen Tagen an auch pflanzliche Nahrung aufzunehmen. Mit 12 bis 18 Monaten sind beide Geschlechter dann fortpflanzungsbereit. Die maximale Lebensdauer von Impalas in Zoos liegt bei 20 Jahren.

Quelle: PM Kölner Zoo