Kölner Zoo: Zwergziege „Anneliese“ ist gestorben

„Anneliese“, die im Kölner Zoo zusammen mit Geißbock Hennes VIII. lebende Afrikanische Zwergziege, ist Ende Januar im Zoo verstorben. Grund war eine vorangegangene Fehlgeburt mit anschließender massiver Verschlechterung des Allgemeinzustands. Der Zoo hat das Tier daraufhin eingeschläfert und anschließend – wie vom Gesetzgeber in diesen Fällen vorgesehen – bei einer unabhängigen veterinärmedizinischen Untersuchungsanstalt obduzieren lassen. Dieser bei einer heimischen Zwergziege mehrere Wochen dauernde Prozess ist nun abgeschlossen.

„Anneliese“ lebte seit 2014 auf dem Clemenshof des Kölner Zoos. Die gebürtige Westfälin kam aus dem Zoo Dortmund an den Rhein. Die Afrikanische Zwergziege brachte insgesamt zwei Würfe mit Zicklein zur Welt. „Anneliese“ war ausgesprochen ausgeglichen und vertrug sich sehr gut mit Hennes VIII.. Charakteristisch waren die weißen Zeichnungen auf ihrem braunen Fell. Als Leibspeise bevorzugte sie Möhren, Heu und spezielles Kraftfutter.

Quelle: PM Kölner Zoo

Schreibe einen Kommentar