Kölner Zoodirektor Theo Pagel gibt Präsidenten-Amt im VdZ ab

Foto: Kölner Zoo

Foto: Kölner Zoo

Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos, übergibt die Führung des Verbands der Zoologischen Gärten (VdZ) in neue Hände. Auf der Verbandstagung in Aachen wurde Dr. Olivier Pagan vom Zoo Basel zum Nachfolger gewählt. Stellvertreter ist Dr. Jörg Junhold, Direktor des Zoos in Leipzig. Theo Pagel bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten. Er hatte den Zusammenschluss der Zoos im deutschsprachigen Raum seit 2013 als Präsident geleitet. In diese Zeit fielen zahlreiche richtungsweisende Entscheidungen.

So wurden während Theo Pagels Präsidentschaft die Satzung, der Satzungszweck und ein Satzungsanhang aktualisiert. In diesem sind die Ziele, Aufgaben und Anforderungen an die Mitgliedsinstitutionen exakt festgeschrieben. Auch der Name wurde geändert: Aus dem früheren Verband der Zoodirektoren wurde der Verband der Zoologischen Gärten. So kommt zum Ausdruck, dass der VdZ für die gesamte Branche der wissenschaftlich geleiteten Zoologischen Gärten steht. Zudem konnte unter der Präsidentschaft von Theo Pagel eine neue Geschäftsstelle mit drei Vollzeitkräften eingerichtet werden. Sie hat in Berlin im Haus der Bundespressekonferenz ihren Sitz. Volker Homes, vormals WWF, leitet dort die Vertretung und Interessenswahrnehmung des Verbandes.

Anlässlich der Anfang Juni im Schloss Bellevue stattfindenden „Umweltwoche des Bundespräsidenten“ werden Jörg Junhold und Theo Pagel den Verband zusammen mit der VdZ-Geschäftsstelle an einem Gemeinschaftsstand mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) vertreten.

Quelle: PM Kölner Zoo