Kölner Zoodirektor Theo Pagel is neues Mitglied im WAZA-Komitee

Foto: Kölner Zoo

Foto: Kölner Zoo

Im Juli 2015 wurde der Kölner Zoodirektor Theo Pagel in den sogenannten Council des Weltzooverbandes WAZA (World Association of Zoos and Aquariums) gewählt. Die WAZA ist der internationale Dachverband aller größeren Zoos und Aquarien weltweit. Mit ihren Tochtergesellschaften wie z.B. die AZA (American Zoo and Aquarium Association) oder EAZA (European Association of Zoos and Aquaria) gehören insgesamt fast 1.300 wissenschaftlich geführte Zoos mit jährlich rund 700 Millionen Besuchern diesem Dachverband an.

Pagels Amtszeit, sowie die seiner Kolleginnen und Kollegen beginnt im Oktober. Der neue WAZA-Council setzt sich dabei aus folgenden Mitgliedern zusammen:
Kevin Bell (Lincoln Park Zoo Chicago, USA), Clément Lanthier (Calgary Zoo, Kanada), Pat Simmons (North Carolina Zoological Park, USA), David Field (ZSL London, Großbritannien), Theo Pagel (Kölner Zoo, Deutschland), Radoslaw Ratajszczak (Wroclaw Zoo, Polen), Damian Pellandini (Temaikèn Zoo Buenos Aires, Argentinien). Dem jetzigen Amtsinhaber Lee Ehmke (Houston Zoo, USA) folgt Susan Hunt (Perth Zoo, Australien) als neue der Präsidentin der WAZA.

Der Kölner Zoo ist froh, dass seine Direktion jetzt auch im Weltverband der Zoos und Aquarien eine maßgebende Rolle spielen wird. „Die Wahl ist eine Auszeichnung sowohl für den Kölner Zoo, als auch für mich persönlich. Ich freue mich, dass ich die gute Arbeit, die Zoologische Gärten in der Umweltbildung, aber auch im Natur- und Artenschutz betreiben, nun auch auf globaler Ebene mitgestalten werde.“, so Theo Pagel, Vorstandvorsitzender der AG Zoologischer Garten Köln.

Quelle: Kölner Zoo

1 reply to this post
  1. Guter Mann. Da hat man mal den richtigen gewählt. Er ist ja auch seit über 20 Jahren schon dabei im Kölner Zoo. Ist er damit eigentlich der erste Deutsche in dem Komitee oder war da vorher schon mal ein anderer dabei?