Kurz vor Ferienbeginn kann der Wildpark Ortenburg mit viel Nachwuchs auftrumpfen

Damwild mit Kitz im Wildpark Ortenburg – Foto:M.Schmid/zoogast.de

Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Kinder können sich auf einen unterhaltsamen Besuch in Ortenburg freuen.

Gleich am Eingang begrüßt ein schon etwas größeres Kitz beim Damwild die Besucher. Es hält sich immer noch in der Nähe der Mutter auf und ist gut an seinem buschigen Flaum zu erkennen. Auch die Mufflons haben ein Jungtier in ihren Reihen, bei dem bereits zwei kleine Hörner aus der Stirn sprießen. Die Alpensteinböcke haben ihre Gruppe ebenfalls um ein Mitglied vergrößert.

Bei den Hängebauchschweinen herrscht großes Durcheinander. Viele kleine Ferkel laufen über die Anlage, wühlen in der Erde oder fordern ihre erwachsenen Verwandten zum Spielen auf, was aber nicht immer freundlich erwidert wird.

Die Alpakas haben ebenfalls ein Fohlen. Leider ist es im Moment nicht zu sehen, da es eine Verletzung am Bein hat und im Stall gepflegt werden muss. Die Mitarbeiter des Parks sind bemüht das Kleine so schnell wie möglich wieder, wortwörtlich, auf die Beine zu bringen. Kleine Alpakas haben eine besonders weiche Wolle und sind drollig anzuschauen.

Ebenfalls aus Südamerika stammen die Nasenbären, die sich aber in bayrischen Wäldern anscheinend sehr wohl fühlen, da auch sie Junge bekommen haben. Da durften die nordamerikanischen Stinktiere natürlich nicht zurück stehen, in ihrem Gehege hat sich auch Nachwuchs eingestellt.

Quelle: Wildpark Ortenburg – Schmid/zoogast.de