Kurz vor Jahresende gibt es Giraffen-Nachwuchs im Opel-Zoo

Foto: Archiv Opel-Zoo

Foto: Archiv Opel-Zoo

Dienstbeginn am 29.12.2015 im Giraffenhaus im Opel-Zoo: Die Tierpfleger sehen als erstes nach Maud, die täglich ihren vierten Nachwuchs zur Welt bringen konnte – und stellen fest, dass alles schon vorüber ist: In den frühen Morgenstunden wurde das 1,85 m große, männliche Jungtier geboren, völlig problemlos und ohne jegliche Hilfe. Es war am Morgen noch feucht, stand aber bereits und trank auch schon die erste Muttermilch. Mutter und Kind sind nun wohlauf und die Freude über die glückliche Geburt ist groß.

Die Tragzeit der Giraffen beträgt 14 bis 15 Monate. Diese lange Zeit benötigen sie auch, damit das Jungtier die Geburtsgröße und das Geburtsgewicht von rund 60 kg erreichen kann. In ihrer ursprünglichen Heimat Afrika werden die Rothschildgiraffen in Uganda und Kenia in der Steppe geboren. Dort ist es für eine Giraffe – wie für viele andere Huftiere auch – lebensnotwendig, schon kurz nach der Geburt mit der Mutter mitlaufen zu können. Für Jungtiere gibt es dort viele Gefahren und Feinde. Erst wenn sie ausgewachsen sind, werden die Giraffen kaum noch natürlich Feinde haben, da selbst Raubtiere vor ihren gewaltigen Hufen Respekt haben.

Die Giraffen im Opel-Zoo gehören zu der stark bedrohten Unterart der Rothschild-Giraffen, von denen es im Freiland keine gesicherten Bestandszahlen gibt und in den Zoos nur etwa 300 Tiere existieren. Der im Taunus geborene, junge Giraffenbulle wird hoffentlich in einigen Jahren selbst dazu beitragen, dass diese majestätische und eindrucksvolle Tierart erhalten bleibt.

Die Kronberger Giraffenherde mit Zuchtbulle Gregor, den Müttern Katharina und Maud und den Jungtieren Katja (geboren im Januar 2014), Martin (geboren im Mai 2014) und Kabale (geboren im Juni 2015) ist nun um eine weitere Attraktion reicher.

Wegen der Witterungsverhältnisse können die Giraffen derzeit nicht auf die Außenanlage. Die junge Giraffe ist ab dem 31. Dezember im Giraffenhaus täglich zwischen 14 und 16 h zeitweise in der großen Halle zu sehen.

Quelle: PM Opel-Zoo