Lebensretter im Tiergarten Worms

Foto: Tiergarten Worms/A. Gerhardt

Foto: Tiergarten Worms/A. Gerhardt

Über 250.000 Gäste besuchten den Tiergarten Worms in der Bürgerweide im vergangenen Jahr. Barrierefreiheit und Sicherheit für die Besucher wird im Tiergarten großgeschrieben. Da der Tiergarten etwas abgelegen liegt und schnelle Hilfe bei plötzlichen Herzproblemen Leben retten kann, wurde nun eigens für den Tierpark ein Defibrillationsgerät angeschafft. Es befindet sich im Kassenbereich des Tiergartens.

Circa 350 Menschen sterben täglich in Deutschland an einem plötzlichen Herztod. Viele dieser Menschen könnten durch den schnellen Einsatz eines Defibrillationsgerätes noch leben. „ Wir sind froh einen Beitrag zur Sicherheit unserer Gäste leisten zu können“, sagte Dezernent Uwe Franz anlässlich der offiziellen Übergabe des Gerätes am 16. März. Vorteil des Defibrillators ist die einfache Handhabung, denn eine Computerstimme weist den Benutzer an, was er zu tun hat. Nach dem Aufkleben der speziellen Elektroden auf dem Patienten analysiert das Gerät eigenständig den Herzrhythmus und erkennt ob die Abgabe eines Elektroschocks nötig ist. Nur dann kann durch einen Knopfdruck der Schock ausgelöst werden.
Nach der Elektroschockabgabe ist es jedoch sehr wichtig, dass der Ersthelfer nicht mit der Behandlung aufhört, sondern mit Herzdruckmassage und Beatmung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes weitermacht. Auch hierfür ist der Tiergarten jetzt bestens gerüstet. Sämtliche Mitarbeiter des Tiergartens haben sich durch die Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs als Ersthelfer qualifiziert. In der Handhabung des Defibrillators sind sie ebenfalls geschult worden. Darüber hinaus erfolgt noch eine Einweisung durch den Lieferanten des Gerätes. Nachdem bereits im Heinrich-Völker-Bad ein Defibrillator zur Verfügung steht, zeigt sich Beigeordneter Uwe Franz sehr zufrieden über diese Investition im Tiergarten. „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass unsere publikumsstärksten Freizeitziele im Worms mit diesen „Lebensrettern“ ausgestattet sind.“ Laut Franz ist für die Sommersaison 2015 auch geplant, ein Defibrillator für das Paternusbad in Pfeddersheim anzuschaffen.

Quelle: PM Tiergarten Worms