Leipziger Koala-Haus wird am 12. Mai eröffnet – Koala schon da

Foto: Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Der Umzug ist geschafft: Oobi-Ooobi ist wohlbehalten im Zoo Leipzig eingetroffen. Der zwei Jahre alte Koala (geb. 25.12.2013 in Planckendael) lebt sich ab sofort in Ruhe in seiner neuen Heimat ein, bevor am 12. Mai 2016 das Koala-Haus eröffnet wird und er sich dann den Zoobesuchern zeigt. Bis dahin soll er sich an das neue Gehege und seine neuen Pfleger gewöhnen. „Wir freuen uns sehr, dass der Transport reibungslos geklappt hat und Oobi-Ooobi die Reise gut überstanden hat. Jetzt geben wir ihm die nötige Zeit, um in Leipzig anzukommen“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Oobi-Ooobi ist der erste Koala in der 138-jährigen Geschichte des Zoo Leipzig. Vor allem die Versorgung des Nahrungsspezialisten gilt als große Herausforderung. Koalas ernähren sich ausschließlich von den frischen Blättern und Trieben der Eukalyptuszweige. Welche der vielen Arten den Geschmack trifft, muss in akribischer Detailarbeit herausgefunden und erfasst werden. Einen Teil des frischen Grüns bezieht der Zoo Leipzig von einer eigens angelegten Eukalyptusplantage im Norden von Leipzig.

Das Koala-Haus ist in nur einem Jahr Bauzeit aus dem historischen Tieraffenhaus hervorgegangen. Die alte Bausubstanz im Gründer-Garten des Zoo Leipzig wurde in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz weitestgehend erhalten und für die moderne Tierhaltung nutzbar gemacht.

Quelle: PM Zoo Leipzig