Löwen im Zoo Neuwied haben Nachwuchs

Foto: Zoo Neuwied

Erst Ende September des vergangenen Jahres sind zwei Löwenwelpen im Zoo Neuwied geboren. Diese beiden entwickeln sich nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile gut und sind toll beim Spielen zu beobachten. Nun aber hat das Löwenrudel erneut Zuwachs bekommen. Ohne menschliches Eingreifen hat die 6-jährige Berberlöwin „Zari“ am 19. April fünf gesunde Welpen zur Welt gebracht. Durch die Unterstützung der Firma Radio Becker aus Neuwied konnte die Wurfbox mit einer Kamera überwacht werden. Dadurch war es möglich die Jungtiere zu beobachten ohne die Tiere stören. Zari versorgt die kleinen Löwen allerdings vorbildlich, sodass kein Grund zur Sorge besteht. Die ersten Wochen mussten die sechs im Löwenhaus bleiben, da in dieser Zeit das Immunsystem der Welpen noch nicht ausgereift ist. Erst nach den notwendigen Impfungen dürfen die Jungtiere, je nach Witterung, das Außengehege nutzen.

Normalerweise ist eine Trächtigkeit so kurz nach dem letzten Wurf nicht üblich. Da die älteren Löwenwelpen im Alter von zwei Monaten aber aus tiermedizinischen Gründen von der Mutter getrennt werden mussten, ist die Löwin schneller wieder rollig geworden.

Mit dieser Nachzucht trägt der Zoo Neuwied maßgeblich zum Überleben dieser besonderen Löwenart bei. Die Berberlöwen, eine Unterart des Afrikanischen Löwen, sind in freier Wildbahn Anfang des 20. Jahrhunderts ausgestorben. Sie lebten ursprünglich in Nordafrika, im Bereich des Atlasgebirges. In Zoos leben weltweit zur Zeit etwa 90- 100 Exemplare dieser prächtigen Tiere. Siebzehn davon sind nun seit 2003 im Zoo Neuwied zur Welt gekommen, ein toller Erfolg für Rheinland-Pfalz‘ größten Zoo.

Quelle: PM Zoo Neuwied