Nachwuchs bei den Kugelgürteltieren im Zoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Seit dem 13. Oktober sind die Kugelgürteltiere im Allwetterzoo wieder zu Dritt! Das letzte Nachwuchs-Kügelchen verließ den münsterschen Zoo am 8. August in Richtung Berlin. Es musste Platz machen für das erwartete neue Jungtier, das 120 Tage nach dem Deckakt seiner Eltern Heidi und Norman zur Welt kam. Vorerst lässt das jüngste Kügelchen sich noch nicht blicken – und es „macht freiwillig nicht auf“. Damit meint Revierleiterin Teresa Willmen, dass das kleine Gürteltier sich einrollt und geschlossen bleibt, wenn ihm etwas nicht geheuer ist.

Um seinen Gesundheitszustand zu kontrollieren, holte die Revierleiterin das Jungtier und seine Mutter Heidi kurzerhand aus ihrem Versteck. Der Zoofotograf durfte dabei sein, um den Größenunterschied zwischen der ausgewachsenen Mutter und dem etwa drei Wochen alten Sprössling zu dokumentieren. Zusammenrollen können sich Gürteltiere schon recht schnell nach der Geburt. Dann haben die Jungen die Größe eines Tischtennisballs. Der anfangs sehr weiche Panzer ist mit etwa sechs Wochen ausgehärtet. Er besteht aus Knochenplatten und Keratin.

Das junge und noch namenlose Gürteltier kann man derzeit zwar nicht sehen, doch seine Eltern sind mit Sicherheit bei den täglichen Fütterungen um 16 Uhr aktiv. Das Jungtier wird noch von der Mutter gesäugt, frisst aber auch schon Mehlwürmer und Brei. Der wird aus getrockneten Insekten, Heilerde, etwas Obst oder Gemüse und ein wenig Hundefutter täglich frisch zubereitet. Heidi und ihr Nachwuchs bewohnen den linken Teil der großen Südamerika-Wohngemeinschaft im Haus für Niedere Affen, in deren oberen Regionen Goldene Löwenaffen und Zwergseiden­äffchen leben.

Die aus dem südlichen Südamerika stammenden Kugelgürtel tiere sind dämmerungsaktive Bodenbewohner und suchen mit Hilfe ihres besonders guten Geruchssinns nach Insekten, Würmern und anderen Kleintieren oder Wurzeln. Diese graben sie mit ihren kräftigen Füßen aus. In der Mitte ihres Panzers befinden sich robuste Hautfalten, die an einen Gürtel erinnern und dem sie ihren Namen verdanken.

Quelle: PM Allwetterzoo Münster