Nachwuchs bei den seltenen Berberlöwen im Erlebnis-Zoo Hannover

Foto: Erlebniszoo Hannover

Foto: Erlebniszoo Hannover

Am 1. Juli brachte Löwin Binta ein männliches und zwei weibliche Jungtiere zur Welt. Sieben Wochen lang hütete Binta ihren Nachwuchs hinter den Kulissen in der Wurfbox. Die bei der Geburt 1,5 kg leichten und hilflosen Fellknäuel sind mittlerweile zu stattlichen 7 kg schweren und katzentypisch neugierigen Minilöwen herangewachsen, die jetzt bei schönem Wetter den Löwencanyon am Sambesi erobern.

Fauchen können die Kleinen jedenfalls schon sehr gut, das steht fest. Alles wird angefaucht – der Baum, das Gras, der Stein. Erst fauchen, dann genauer hingucken. Sicher ist sicher. Dass weder Stein noch Baum (nicht einmal die Giraffen im Nachbargehege) von dem tapsigen Imponiergehabe der drei winzigen Löwenkinder auch nur annähernd beeindruckt sind, wissen sie ja nicht. Sie verhalten sich einfach nur so, wie sie es ihrer Mutter Binta abgeguckt haben.

Die hat in letzter Zeit sehr viel gefaucht! Wer auch nur einen Blick auf ihren Nachwuchs hinter den Kulissen werfen wollte, wurde von Binta mit Gebrüll begrüßt. Im Löwencanyon hält das Jungtier-Trio seine liebevolle Mutter auf Trab. Am liebsten würde Binta die Kleinen immer direkt neben sich wissen, aber dazu gibt es für die Geschwister einfach viel zu viel zu entdecken, Grashalme nieder zu kämpfen, Schmetterlinge zu jagen, Steine zu erklimmen…

Die drei Kleinen sind der zweite Nachwuchs von Binta (6 ) und Chalid (9 ). Joco und Zari wurden 2011 geboren und sind mittlerweile in den Zoos Erfurt und Neuwied heimisch.

Ausflüge in den Löwencanyon
Die drei Löwenbabys sind ab heute bei trockenem Wetter immer von 09-10.30 und 15 -16 Uhr zu sehen.

Namensgebung durch Patenunternehmen
Die Patenschaft für die noch namenlosen Jungtiere hat das Unternehmen Johnson Controls, Weltmarktführer für Fahrzeugbatterien mit Standort der Europazentrale in Marienwerder, übernommen. Johnson Controls war bereits Pate des ersten Wurfes der Berberlöwen und verhalf Joco und Zari zu ihren Namen.

Johnson Controls unterstützt Artenschutz im Erlebnis-Zoo Hannover
„Regionales Engagement ist uns wichtig, besonders an unseren Unternehmensstandorten. Wir freuen uns, mit der Patenschaft für die drei Berberlöwenkinder auch weiterhin den wichtigen Beitrag des Zoos zur Erhaltung seltener Tierarten zu unterstützen“, erklärt Christian Rosenkranz, Forschungsleiter bei Johnson Controls. „Ich bin mir sicher, dass die Zoobesucher und unsere Mitarbeiter die drei kleinen Löwen genauso schnell in ihr Herz schließen werden, wie Joco und Zari.“

Quelle: PM Erlebniszoo Hannover